Spielbericht Ligaqualifikation NLB/1.Liga Spiel 4

Mit voller Tribüne und lautstarken Fans, begann das im Nachhinein bekanntlich letzte Spiel der Ligaqualifikation des UHC Trimbach.
Ein neues Spielsystem, das man am Mittwoch im Training einübte, war von der ersten Minute an ersichtlich. Dadurch versuchte man die konterstarken Visperinnen im Zaum zu halten. Zwar funktionierte es gut, allerdings konnte man in der Offensive zu wenig gefährlich werden und spielte nur mit. So gelang es nicht das Spiel zu führen. Warum etwas Neues erwarten oder hoffen, was die ganze Saison schon nicht klappen wollte: Tore schiessen. Der Ball flog überall hin, nur nicht ins gegnerische Tor. Wie schon so oft, war das Glück auch heute nicht auf der Seite der Solothurnerinnen. Immerhin sah man die Fortschritte, die das Team unter der Leitung von Zweiacker in der letzten halben Saison gemacht hat, deutlich. Trotzdem reichte es nicht, um den Rückstand in der Serie noch aufzuholen und den ersehnten Ligaerhalt zu schaffen. Das Spiel ging mit 2:8 gegen die Visper Lions deutlich verloren. So steigt der UHC Trimbach nach zwei Jahren in der zweihöchsten Liga wieder in die 1. Liga ab.
Wir werden zu gegebener Zeit wieder berichten, wie es mit der Mannschaft des UHC Trimbach weiter geht. Jetzt wünschen wir allen eine erholsame Pause.
Danke den vielen Fans, die uns immer tatkräftig unterstützt haben und den Visper Lions gratulieren wir zum Gruppensieg der 1. Liga und zum Aufstieg in die NLB.

UHC Trimbach – Visper Lions 2:8 (0:2, 0:3, 2:3)
Gerbrunnen Trimbach: 89 Zuschauer

SR: Wicht/Drapel.
Tore für UHC Trimbach: 48. L. Andres 56. S. Grütter (A. Rütimann)
Strafen: 3 x 2 Minuten gegen UHC Trimbach 0