Spielberichte 1. Meisterschaftsrunde Juniorinnen U21B

Die erste Meisterschaftsrunde der U21 fand am 16.9. 2018 statt. Obwohl der UHCT auf Gegner aus der Region traf, musste eine doch ziemlich weite Strecke zum Austragungsort, Yverdon-Les-Bains, zurücklegt werden.
Um 10 Uhr fuhr der Bus in Trimbach los. Nach einem Zwischenhalt in Wangen an der Aare, war das Team komplett und die Weiterfahrt nach Yverdon konnte ohne Unterbrüche fortgesetzt werden.
In Yverdon angekommen starteten sogleich die Vorbereitungen für den ersten Match dieser Saison. Der Gegner hiess Lok Reinach.

In den ersten 10 Minuten konnten sich beide Teams Chancen erspielen, die mit etwas mehr Glück zum ersten Tor hätten führen können. Trotz dem hohen Tempo und der hohen Spielintensität, fiel noch kein Tor. In der 11. Spielminute traf Anja Wyss auf Pass von Eliane Bitterli zum 1:0 für Trimbach. Durch diesen Aufschwung traf Anja Wyss in der 14. Minute auf Pass von Michelle Fürst gleich ein zweites Mal.
Spielstand nach der ersten Hälfte: 2:0 für die Trimbacherinnen.

Die zweite Spielhälfte begann mit einem Rückschlag. Schon 15 Sekunden nach dem Anpfiff konnte Lok den Anschlusstreffer erzielen. Kurz darauf gab es eine 2-Minutenstrafe gegen eine Spielerin von Lok Reinach. Die Strafe konnte von den Trimbacherinnen jedoch nicht in ein Tor umgewandelt werden. In der 24. Minute traf Vivienne Knapp auf den Pass von Alina Siegenthaler zum 3:1. Vier Minuten später handelte sich Julia Studer eine 2-Minutenstrafe ein, die jedoch ohne Gegentor überstanden wurde. Schon in der 33. Minute gelang Lok erneut der Anschlusstreffer.
Im restlichen Verlauf des Spieles trat Lok mit sehr viel Tempo auf und setzte die Trimbacher Spielerinnen unter Druck. In der Schlussphase gab es bei beiden Teams noch einige Torchancen. Die Trimbacherinnen versuchten ihre 2 Punkte mit allen Mitteln zu verteidigen und schafften dies auch. Endstand der Partie: 3:2 für Trimbach.

Das zweite Spiel gegen Team Aarau begann für die Trimbacherinnen sehr gut. Schon in der 5. Minute wurde ein Pass der Aarauerinnen von Eliane Bitterli abgelenkt und führte dank einem Sololauf von Anja Wyss zum 1:0.
In der 13. Minute schafften die Aarauerinnen den Ausgleich. Der Rest der ersten Hälfte verlief ohne nennenswerte Torszenen. Das Spiel hatte nicht dieselbe Spielintensität, wie noch das Erste. Trotz den Chancen, konnte keine der beiden Mannschaften ihre Führung in der ersten Hälfte ausbauen. Die Teams gingen mit je einem Tor in die Pause.

Die zweite Hälfte des Spiels brachte für den UHCT nicht viel Ansehnliches. Die Trimbacherinnen gerieten in der 24. Minute in Rückstand. Durch die Aufregung wurden immer mehr kleine Fehler produziert und so fiel in der 28. Minute folgerichtig das 3:1.
Nach einem Time-Out erhoffte man sich neuen Elan, welcher leider ausblieb. Es folgten das 4:1 und 5:1 in der 31. und der 34. Minute.
Obwohl die Spielerinnen voller Motivation waren das Spiel noch zu drehen und Alles versuchten, konnte kein Tor mehr erzielt werden. Auch der Torwartwechsel nach dem 4:1 half nichts mehr. Die Trimbacherinnen verloren ihr 2. Spiel mit 5:1. Somit gingen sie nach der ersten Meisterschaftsrunde müde und geschafft mit 2 Punkten nach Hause.

Trimbach: Mirjam Kopp, Sarah Walther
Julia Studer, Alina Siegenthaler; Noemi Hofer; Sina Schenker, Vivienne Knapp
Tanja Iseli, Eliane Bitterli; Anja Wyss; Cynthia Eisenhut, Michelle Fürst, Lea Rippstein