Juniorinnen U21B – Heimrunde

Als 2. Platzierte bestritten wir die nächsten zwei Spiele. Zwei total andere Spiele erwarteten uns. Das erste gegen die Tabellen Führer UHC Zuger Highlands und danach gegen die 7. Platzierten Medrisiotto Ligornetto.

Nervös starteten wir in das Spitzenspiel und wussten nicht was uns erwartet. Schon nach drei Minuten Zeigten die Zuger was sie drauf haben und es stand 1:0. Doch wir liessen den Kopf nicht hangen und Kämpften weiter. Nach der 12 Minute erzielt Sarah Grütter das 1:1. Unser Einsatz lohnte sich und schon drei Minuten Später versenkt Tamara Schenk durch eine direkte abnahmen eines Flippasses den Ball im gegnerischen Tor, ob es hoher Stock war kann man sich Streiten doch die Schiris gaben das Tor. Mit dem 1:2 gingen wir dann auch in die Pause. Mit grosser Motivation waren wir parat für die zweite hälfte. Trotz unserem Kampfgeist erzielten die Zuger den Ausgleich. Unser Wille war immer noch da, doch den Zuger gelang es trotzdem kurz danach auf 3:2 zu erhöhen. Jetzt durften wir nicht aufgeben und mussten weiter kämpfen alles ist noch möglich. Vier Minuten vor Schluss beschlossen wir unsern Goalie heraus zu nehmen um mit sechs Spieler den Ausgleichstreffer zu erzielen. Es klappte leider nicht und die Zuger erzielten das 4:2. Nun waren wir nicht voll konzentriert und die Zuger Schossen kurz vor Spielende noch das 5:2 und das 6:2. Trotz des Resultates können wir stolz auf uns sein wir haben alles gegeben.

Das zweite Spiel konnten wir jetzt etwas ruhiger angehen und unser Spiel spielen. Dies bewiesen wir nach drei Minuten dank Jasmine Wyss stand dann 0:1. Kurz darauf folgte schon das 0:2 von Sanora Stalder. Und dies war noch lange nicht das letzte Tor welches wir erzielten, Wynona Göring erzielt das 3:0. So verblieb es bis zur Pause. Nach der Pause wollten wir zeigen was wir konnten und gaben nochmals alles. Schon bald versenkt Tamara Schenk den Ball im gegnerischen Tor und erhöht auf 0:4. Wir spielten unser Spiel und konnten zeigen was wir alles gelernt haben und dies zeigten wir einige Minuten später. Nadine Wullschleger erzielte das 0:5. Einige zeit merkte man das wir im ersten Spiel einfach alles gegeben haben und jetzt ein bisschen erschöpft sind. Doch wir kämpften weiter und gaben unser bestes. Und es gelingt uns noch das 0:6 welches erzielt wurde von Lea Rippstein. Dies war auch unser letztes Tor und der Spielstand blieb 0:6.

Matchtelegramme:

UHC Zuger Highlands – UHC Trimbach 6:2 (1:2)

Tore: 3’ Zuger Highlands 1:0, 12’ Sarah Grütter (Nicole Wyss) 1:1, 15’ Tamara Schenk (Jasmine Wyss) 1:2, 24’ Zuger Highlands 2:2, 29’ Zuger Highlands 3:2, 36’ Zuger Highlands 4:2, 38’ Zuger Highlands 5:2, 39’ Zuger Highlands 6:2.

Medrisiotto Ligornetto – UHC Trimbach 0:6 (0:3)

Tore: 3’ Jasmine Wyss (Lea Rippstein) 0:1, 5’ Sanora Stalder 0:2, 10’ Wynona Göring (Sarah Grütter) 0:3, 23’ Tamara Schenk (Sarah Grütter) 0:4, 27’ Nadine Wullschleger (Wynona Göring) 0:5, 34’ Lea Rippstein (Jasmine Wyss) 0:6.

UHC Trimbach: UHC Trimbach: Wyss Jasmin, Christen Sara, Wüthrich Michelle, Wyss Nicole, Göring Wynona, Siegenthaler Alina, Rippstein Lea, Stalder Sanora, Knapp Vivienne, Wullschleger Nadine, Iseli Tanja, Hoffmann Lena, Grütter Sarah, Schenk Tamara.


Bemerkungen: UHC Trimbach ohne Ceravolo (Pause).