Juniorinnen B: Gratulation zum ausgezeichneten 3. Platz an der Finalrunde!

UHC Trimbach Finalrunde 2016

UHC Trimbach Finalrunde 2016Nach vier tollen Spielen belegen die Juniorinnen B an der Finalrunde der Region West den ausgezeichneten dritten Platz. Herzliche Gratulation!

3, 1, 2, 3

 

Weiss jemand was diese Zahlen bedeuten? Dritter Platz am Skorps Cup, erster Platz am Sursee Cup, zweite in der Meisterschaft Gruppenspiele und dritter an der Finalrunde.

Unsere B Juniorinnen haben sich in den Meisterschaftsrunden mit guten Leistungen auf dem 2. Rang behauptet und die Finalrunde souverän mit nur einer Niederlage geschafft. Mit diesem Schwung und dem Motto: „Wir machen es jeder Mannschaft schwer!“ spielten wir eine super Finalrunde mit tollen und spannenden Spielen. So gesehen freuten wir uns auf jedes einzelne Spiel an diesem Wochenende.

 

Trimbach – Wild Tigers Härkingen 5-5

Angefangen an der diesjährigen Finalrunde kam es sogleich zum Derby gegen unsere Kantonsrivalen Wild Tigers Härkingen. Wie es meistens ist, sind Derbys auch spezielle Spiele mit einer eigenen Geschichte. Recht nervös und ohne Erfahrung von Finalrundenspielen starteten wir ins erste Spiel. Leider verlief das Spiel nicht ganz nach unserem Geschmack, lagen wir doch zur Pause mit 0-3 in Rückstand. Irgendwie fanden wir kein Mittel unser Spiel den Härkingerinnen aufzudrängen. In der Pause sagten wir Trainer den Spielerinnen, dass wir unser Tempo erhöhen sollen und dass wir mehr Ballkontrolle brauchen. Leider konnten wir dies am Anfang der zweiten Halbzeit noch nicht umsetzen und lagen mit 0-5 zurück. Aber siehe da, je länger das Spiel dauerte, desto besser lief es für uns, konnten wir doch Tor um Tor aufholen. Es wurde ein richtiger Nervenkrimi für die Mannschaft, die Trainer und vor allem auch für unsere mitgereisten Fans. Kurz vor Schluss nahmen wir volles Risiko und ersetzten unsere Torhüterin mit einer zusätzlichen Feldspielerin und konnten drei Sekunden vor Ende des Spiels den viel umjubelten Ausgleich feiern. Zu diesem Zeitpunkt wussten wir noch nicht, dass dieser Punkt Gold wert sein wird.

Trimbach – Skorpion Emmental Zollbrück 8-7

Nach der langen Pause von drei Stunden nahmen wir uns vor, dass wir dieses Mal von Anfang an bereit sein wollen, um nicht schon wieder einem Rückstand hinterherlaufen zu müssen. Der Start verlief wiederum nicht nach unserem Geschmack, lagen wir doch bereits nach zwei Minuten mit 0-3 in Rücklage. Nach einem Time Out, dem Wachrütteln der Spielerinnen, lief das Spiel etwas besser, lagen wir aber zur Pause gleich wohl mit 2-6 im Hintertreffen. In der Pause sagten wir zu uns, dass wir unbedingt den Sieg brauchen, wenn wir am Sonntag noch mit den vorderen Rängen mitspielen wollen. Da kam die Frage auf, können wir das Spiel auch dieses Mal drehen? Wer nicht daran geglaubt hat, sah sich eines Besseren belehrt. Mit dem Rücken zur Wand sah man auf einmal eine Mannschaft die wiederum zusammenhält und bis am Schluss daran glaubte, das Spiel noch drehen zu können. Wir konnten wiederum Tor um Tor aufholen und als die Skorps noch eine Strafe genommen hatten, setzten wir alles auf eine Karte, nahmen die Torhüterin aus dem Spiel und spielten ein Powerplay vier gegen zwei welches wir wohl diese Saison noch nie gesehen haben. ( WOW ) somit konnten wir das Spiel am Schluss mit 8-7 gewinnen, was heisst dass wir im Halbfinale stehen.

Halbfinale Trimbach – UHC Lejon Zäziwil 1-8

Mit dem Wissen, dass wir im Halbfinale stehen wollten wir natürlich noch mehr, obschon wir wussten, dass die Ljons ein sehr starker Gegner sein werden. Am Anfang konnten wir das Geschehen doch sehr offen gestalten, wir nahmen die Räume gut und liessen keinen Platz zu. Doch je länger das Spiel dauerte, übernahmen die Ljons das Spieldiktat und konnten schlussendlich dies auch in Tore umsetzen. Somit gingen wir mit einem 0-6 in die Pause. Nach der Pausen nahmen wir uns vor, dass wir wieder so spielen wollen wie am Anfang der Partie, mit einer guten Defensivleistung und Druck auf die Ballführende um das Spiel zu unterbrechen. Auf das Gezeigte in der zweiten Halbzeit dürfe man durchaus stolz sein. So konnten wir uns auf das Spiel um Platz drei vorbereiten gegen …….. Wild Tigers Härkingen, schon wieder, dachten unsere Spielerinnen.

Kleiner Final Trimbach – Wild Tigers 6-5 Nv.

Nach der Niederlage im Halbfinale merkte man die Enttäuschung bei den Spielerinnen deutlich, merkten aber schnell, dass die Ljons ein sehr starker Gegner waren.

Jetzt geht es darum uns wieder schnell zu sammeln, da das Spiel um Platz drei auch schon kurz vor der Türe stand und dies machten wir als Mannschaft beim Mittagessen. Vorab gesagt, es wird wiederum ein Krimi. Gegenüber dem ersten Spiel gegen die Wild Tigers konnten wir gut mithalten, gestalteten das Spiel offen und nahmen uns dem etwas hart geführten Spiel an. So kam es wie meistens bei solchen Spielen, keine Mannschaft konnte sich absetzen und es wurde ein Nervenspiel bis zum Schluss. Je länger aber das Spiel lief, desto mehr merkte man, wer mehr Kräftereserven hat mit vier Spielen in den Beinen. Gegenüber dem Spiel in der Gruppenphase war es gegen den Spielverlauf, dass wir noch um den Sieg kämpfen mussten. Wir konnten aber kurz vor Schluss doch noch den viel umjubelte Ausgleich feiern. In der Verlängerung machten wir viel Druck, liessen nicht mehr viel zu und konnten so das 6-5 schiessen. Die Freude über den 3. Rang war grandios und unsere Girls konnten jetzt so richtig feiern.

3. Rang in einer Liga mit 58 Teams: Herzliche GRATULATION B-Juniorinnen!

Unsere Juniorinnen haben über die Saison 2015/16 konstant und beeindruckend Fortschritte gemacht. Das heisst, jede einzelne Spielerin, jede Linie und vor allem das TEAM als GANZES! GRATULATION zu dieser Leistung!

Wir möchten es auch nicht unterlassen uns bei allen Eltern, Grosseltern, Geschwistern, Göttis und Gotten für die tolle Unterstützung zu bedanken, es war echt toll mit euch.