Spielbericht Ligaqualifikation NLB/1.Liga Spiel 1

Erster Pflichtsieg realisiert!

Aufgrund der erbrachten Leistungen in den Playouts gegen den UH Yverdon, spielt der UHC Trimbach auch dieses Jahr die Auf-/Abstiegsspiele. Dort traf das Team von Christian Zweiacker und Stefan Siegentaler am Sonntag um 17:00 Uhr in Visp auf die Visper Lions. Die lange Reise trat man nicht wie gewohnt mit dem Car, sondern dem Zug an. Um 12:57 Uhr auf Gleis 12 in Olten begann also die Reise ins schöne Wallis. Mit im Gepäck waren die Unihockey-Utensilien und der grosse Hunger auf einen langersehnten Sieg. Genauso starteten die Soloturnerinnen ins erste Drittel, denn nach zwei Minuten konnte Wollschlegel per Volley auf Pass von Wyss gekonnt einnetzen. Anstatt die NLB-Klasse auszuspielen, nahmen die Trimbacher Damen unglückliche Strafen, welche dann auch prompt in der letzten Spielminute vom ersten Drittel von Visp mit einem Tor bestraft wurden.

Ereignislos verlief der zweite Spielabschnitt, bis Lara Andres mit einem tollen Weitschuss das Spielgerät eine Sekunde vor Drittelsende im Tor unterbrachte. Mit dieser knappen Führung verabschiedeten sich die Trimbacherinnen also zum zweiten Pausentee.

Das Spiel – nun ein richtiger Kampf auf beiden Seiten – wurde in der 50. Spielminute neu lanciert. Die Gastgeberinnen konnten mit einem Drehschuss den Ausgleichstreffer erzielen. Wer nun ein Trimbacher-Feuerwerk erwartete, der irrte sich. Anstatt Tore zu schiessen, zogen die Solothurnerinnen zwei Strafen ein und mussten gar in doppelter Unterzahl verteidigen. Durch tolle Boxplayarbeit und ein ideenloses Visp, konnten beide Strafen ohne weiteren Schaden überstanden werden. In der 55. Spielminute kam ein wenig überraschend, aber äusserst sehenswert der Siegestreffer für den UHC Trimbach zu Stande. Yolanda Hämmerli, auf Pass von Sarah Grütter, setzte den Ball mit einem schönen Drehschuss ins Netz. Die Gastgeberinnen konnten auf dieses späte Gegentor nicht mehr reagieren.

Der erste Pflichtsieg um den Ligaerhalt ist also im Trockenen und die Reise in das vertraute Olten konnte beruhigt angetreten werden. Von der NLB-Equipe kann man am kommenden Wochenende eine klare Leistungssteigerung erwarten, denn die Visperinnen konnten den Gästen teilweise Paroli bieten. Am kommenden Samstag, 23.03. um 19:00 Uhr findet in der heimischen Gerbrunnen-Halle die zweite Partie statt. Mit einem zweiten Sieg in der Best-of-five-Serie könnten sich die Damen drei Matchbälle erspielen.

Visper Lions – UHC Trimbach 2:3 (1:1, 0:1, 1:1)

BFO Visp, Visp. 304 Zuschauer. SR Brunner/Käser.

Tore: 3. F. Wollschlegel (N. Wyss) 0:1. 20. L. Zurbriggen (A. Kronig) 1:1. 40. L. Andres (F. Wollschlegel) 1:2. 50. L. Zurbriggen (N. Kalbermatter) 2:2. 56. Y. Hämmerli (S. Grütter) 2:3.

Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Visper Lions. 4mal 2 Minuten gegen UHC Trimbach.