Spielberichte 6. Meisterschaftsrunde Damen 3. Liga

Mit vollzähligem Kader reisten die Trimbacherinnen am Sonntagmorgen nach Spreitenbach, um die 6. Meisterschaftsrunde zu absolvieren. Die Ziele waren klar definiert und hochgesteckt.

Das erste Spiel startete um 09.55 Uhr gegen Beromünster. Der Gegner war bereits bekannt, man hatte jedoch schlechte Erinnerungen an den diesjährigen Meisterschaftsstart. Damals unterlag man Beromünster knapp mit 4:3. Die Gedanken sollten aber nicht mehr länger in die Vergangenheit gerichtet sein. So startete man das Spiel voller Elan und neuem Mut.

Dies schien auch zu gelingen, man konnte die ersten Tore erzielen. Trimbach beherrschte das Spiel. Zum Pausenpfiff hin führte man mit 3:1. Die Konkurrentinnen aus Beromünster liessen sich aber nicht beirren und nutzten die Pause, um ihre Taktik und Spielzüge zu optimieren. Sie rückten immer näher heran und konnten sogar in Führung gehen. Der Biss der Trimbacherinnen liess aber nicht nach. Man versuchte alles, um das Spiel noch zu wenden. Mit einem Überzahlspiel seitens Trimbach (Goalie rausgenommen), gelang der Ausgleich. Leider neigte sich das Spiel langsam dem Ende zu und das Glück war nicht auf unserer Seite. Beromünster konnte kurz vor Schluss noch auf 6:5 erhöhen. Es gelang trotz aller Anstrengungen nicht mehr, den Ausgleich zu erzielen.

Tore: Priska 3x, Yolanda 2x
Assists: Corinne 1x, Michelle 1x, Mirjam 1x

Das zweite Spiel des Tages startete um 11.45 Uhr gegen den TV Würenlos. Den Gegner hatte man noch bestens von der Vorrunde in Erinnerung. Dort durfte man einen knappen Sieg feiern. Man erwartete also wiederum ein spannendes Spiel. Die Emotionen frisch geordnet und mit neuer Kraft, versuchte man nun an einen Sieg am heutigen Tag zu glauben. Man startete zielorientiert. Die Chancen waren auf beiden Seiten vorhanden, das Glück war wieder einmal auf der Seite des Gegners. So verliess man das Spielfeld zur Pause mit 2:1 für Würenlos. Trimbach verlor den Glauben nicht und versuchte den Ausgleichstreffer zu suchen. Leider erwischte Würenlos ein paar glückliche Minuten, in denen sie ihren Vorsprung um weitere 3 Tore ausbauen konnten. Es waren keine supertoll herausgespielten Tore, sondern einfach mehr Glück im Abschluss. Die Deckung war teilweise nicht richtig vorhanden. Die Gegentreffer warfen die Trimbacherinnen leicht aus der Bahn und der Frust übernahm Überhand. Auch hier versuchte man alles um das Spiel noch zu wenden. Immer wieder, wenn man in Ballbesitz war, stellte man die Linie auf 4 Feldspielerinnen um. Die Druckphase wurde so erhöht und man konnte doch noch Erfolge feiern. Leider reichte es am Schluss nicht mehr und man kassierte eine Niederlage von 7:3.

Trotz des erfolglosen Sonntags, geben wir nicht auf! Wir haben Spass, Freude am Spiel und an der gemeinsamen Zeit, die wir als Team mit unserer Leidenschaft dem Unihockey zusammen verbringen dürfen!

Tore: Priska 2x, Yolanda 1x
Assists: Corina 1x

Trimbach: Hof (T), Meister (T), Baumgartner, Egloff, Frech, Graber, Hämmerli, Heer, Heimgartner, Lemp, Loosli, Rösli, Stamm, Wermelinger