Damen 2 – Hopp Colina!

Die erste Begegnung des Tages, gegen Münchenstein, versprach von vorherein spannend zu werden, da sie eine Art Familienduell darstellte. Deshalb ging man auch besonders motiviert an die Sache heran. Nach 8 Minuten fiel dann auch schon das erste Tor, nur leider versenkten die Sharks den Ball im Trimbacher Netz und nicht umgekehrt.

Nach etwas mehr als zehn Minuten Spielzeit kassierte das D2 eine zwei Minuten Strafe wegen Abstand. Trotz Unterzahl und massivem Druck gelang es dem Gegner nicht den Vorsprung auszubauen und so ging man mit 1:0 in die Pause. Nach acht Minuten in der zweiten Halbzeit kassierten dann die Sharks eine zwei Minuten Strafe und Trimbach setzte grosse Hoffnungen ins Power Play, leider wollte der Ball nicht ins Tor. Sechs Minuten vor Schluss doppelten die Sharks auch noch nach. Leider vermochte auch die Strategie den Torwart gegen eine zusätzliche Spielerin auszutauschen, das Blatt nicht zu wenden. So verlor man schlieslich das Spiel 0:3. Obwohl Trimbach II das erwähnte Familienduell verlor, hat unser Goalie Melanie trotzdem super gespielt und ihrer Cousine wirklich nichts geschenkt.

 

Matchtelegramm: UHC Trimbach II – Sharks Münchenstein, 0:3

UHC Trimbach II: Joss, Meister, Frech, Graber, Huber, Loosli, M. Neeser, Rösli, von Büren, Wermelinger, Wespi

Bemerkungen: Trimbach ohne C. Neeser, Meier

 

Als zweiter Gegner des Tages traf das D2 auf den UHC Riehen II. Dieses Mal wurden die Trimbacherinnen vom wohl süssesten Fan auf der ganzen Welt tatkräftig und mit sehr vielen „Hopp Colina“-Rufen unterstützt. Nach etwas mehr als 5 Minuten fiel dann auch das erste Tor. Michelle spielte einen Pass auf Sarah, die den Ball nach einem kurzen Alleingang souverän versenkte. Jubel und noch mehr Rufe des kleinen Fans waren zu hören. Leider gelang es Riehen etwas mehr als 10 Minuten später nicht nur aufzuholen, sie gingen kurz vor Schluss der ersten Halbzeit auch noch in Führung. In der zweiten Halbzeit fielen relativ schnell zwei weitere Tore. Obwohl Trimbach nicht locker liess und der kleine Fan immer noch unbeeindruckt „Hopp Colina“ rief, wollte kein weiterer Treffer gelingen. Somit endete die Partie 1:5 zu Gunsten des UHC Riehen II.

 

Matchtelegramm: UHC Trimbach II – UHC Riehen II, 1:5

Tore:1, Wermelinger

UHC Trimbach II: Joss, Meister, Frech, Graber, Loosli, M. Neeser, Rösli, von Büren, Wermelinger, Wespi

Bemerkungen: Trimbach ohne C. Neeser, Meier, Huber