Wer schliesst die Saison als Gruppensieger ab?

Nach einer bisher erfolgreichen Saison kam es am Sonntag, 12. April zum Showdown in Zürich Affoltern. Der erst platzierte UHC Trimbach traf auf den zweit platzierten Grasshopper Club Zürich. Trotz dem unermüdlichen Einsatz der Solothurnerinnen musste am Ende der Gruppensieg an die Zürcher abgegeben werden. Von Beginn an wurde eine mentale und spielerische Stärke von jeder Spielerin verlangt. Die Solothurnerinnen zeigten eine hohe Präsenz und legten ein schnelles Tempo an den Tag. Der Kampf um die Tore begann. In der 16. Minute verwertete R. Zimmerli die erste Torchance zum 1:0 für den UHC Trimbach. In der zweiten Halbzeit mobilisierten beide Mannschaften nochmals alle Kräfte. Die Grasshoppers erzielten den Anschlusstreffer und kurze Zeit später den Führungstreffer. Trimbach kämpfte bis zum Schluss mit vollem Einsatz. Leider blieb es beim 1:2 und das Zürcher Team verließ den Platz als Sieger. Trotz der bitteren Niederlage im 1. Match, wollten die Solothurnerinnen nicht ohne Ihren verdienten Sieg nach Hause reisen. Der Gegner hieß Einhorn Hünenberg. In der ersten und dritten Minuten Stand es bereits 2:0 für den UHC Trimbach. Mit dem Schwung aus der Startphase erhöhte Trimbach in der zweiten Halbzeit auf 3:0. Telegramm Trimbach – GC Zürich 2:1 (1:0) 16. Zimmerli 1:0; 17. GC 1:1; 24. GC 2:1 Trimbach: Sigrist; Gmür, Bortis, Blättler, Eisler, Rütimann, Lang, Zedi, Hell, Rösli, Hof, Bader, Zimmerli, Cordi Trimbach – Einhorn Hühnenberg 3:0 (2:0) 1. Rütimann (Bortis) 1:0; 3. Rütimann (Blättler) 2:0; 23. Zimmerli (Sigrist) 3:0 Trimbach: Sigrist; Gmür, Bortis, Blättler, Eisler, Rütimann, Lang, Zedi, Hell, Rösli, Hof, Bader, Zimmerli, Cordi