Gruppensieg und Aufstieg in die NLB

Die erste Damenmannschaft holt sich in einer spannenden Partie gegen Schlusslicht und Absteiger UH Lejon Zäziwil ll den geforderten Sieg, krönt sich zum Gruppensieger der 1. Liga und hat somit den direkten Aufstieg in die Nationalliga B erreicht.

Dank dem spektakulären Sieg in der letzten Minute gegen die Burgdorf Wizards vor Wochenfrist und dem Punktverlust der Skorps gegen die Zulgtal Eagles, hatten es die Trimbacherinnen nun wieder in den eigenen Händen, sich als Gruppensieger zu krönen. Mit dem UH Lejon Zäziwil ll stand zwar der Absteiger auf der gegnerischen Seite, aber die Trimbacherinnen wussten, dass diese sich mit Ehre aus der 1. Liga verabschieden wollten und waren daher gewarnt. Gleiches wollte auch der UHC Trimbach, denn der Aufstieg in die NLB stand bereits seit einigen Spieltagen fest, dennoch wollte man das neu ausgelegte Saisonziel „Gruppensieg“ erreichen.

Schlechter Start
Die Solothurnerinnen starteten denkbar schlecht in die Partie, bereits nach 20 Sekunden vergaben die Berner Oberländerinnen eine Grosschance vor dem Trimbacher Tor. Das Heimteam fand in der Folge nur schlecht ins Spiel, war zwar mehrheitlich im Ballbesitz, konnte aber kein Tor erzielen. So war es Zäziwil, welche kurz vor der ersten Pause durch einen Ablenker im Slot in Führung gingen.

Reaktion gefordert
Die Solothurnerinnen kamen nun besser ins Spiel und drehten das Score durch ein Doppelpack von Wagner zur zwischenzeitlichen Führung. Doch diese währte nicht lange und Lejon Zäziwil glich wieder aus. Der erneuten Führung der Trimbacherinnen stand diesmal nicht die Torhüterin, sondern die Latte im Weg. So mussten die letzten 20 Minuten der laufenden Saison über den Gruppensieger entscheiden. Trimbach ging durch ein etwas glückliches Tor in der 44 Minute erneut in Führung, Rösli traf den Stock oder den Körper (man weiss es nicht mehr so genau) von Gurtner, welche unhaltbar ablenkte. Nach einer Strafe gegen die Solothurnerinnen gelang Eisler in ihrem letzten Spiel für die Trimbacherinnen der vielumjubelte Shorthander, welcher zum „Gamewinning Goal“ wurde. Zwar kam in der Folge noch der Anschlusstreffer von Zäziwil, aber auch ein Freischlag vor dem Trimbacher Gehäuse 1 Sekunde vor dem Spielende konnte, wenn auch nur knapp, abgewehrt werden. Der Gruppensieg war somit Tatsache und wurde gebührend gefeiert.

Der Aufsteiger der letzten Saison wird nun auch der Aufsteiger der nächsten Saison. Dem UHC Trimbach gelingt somit der direkte Aufstieg von der 2. Liga in die NLB. Anfänglich wurden die Trimbacherinnen wohl etwas unterschätzt, dies nützten sie eiskalt aus. Schlussendlich stand das Glück, welches sich Mitte Saison zu verabschieden schien, nun doch wieder in den Kanton Solothurn zurückgewandert zu sein.

Die tolle Leistung der 1. Mannschaft ist vor allem dank vielen verschiedenen Personen möchglich, daher ist es nun an der Zeit DANKE zu sagen:

• Dem Vorstand für die tollen Aufstiegshirts und die Arbeit, welche ihr für den ganzen Verein macht.
• Dem Trainerduo Graber/Stettler für die hervorragende Arbeit die ganze Saison hindurch und dass ihr uns in die NLB gecoacht habt, auch
wenn dies nicht immer einfach war.
• Dem Captain Corinne Eisler, welche unheimlich viel in dieses Team investiert hat über die letzten Jahre und uns nun leider verlässt. Wir wünschen dir alles Gute für die Zukunft.
• Den zahlreichen Zuschauern, welche uns tatkräftig unterstützt haben und auch diesen Sonntag wieder den Weg in die Gerbrunnen Halle gefunden haben.
• Der ganzen Juniorinnen-Abteilung für die tolle Unterstützung bei den Heimspielen und den selbstgemachten Plakaten.
• Allen Teamkolleginnen egal welche Rolle ihr eingenommen habt, manche hatten etwas weniger Spielzeit als andere, trotzdem haben wir alle an einem Strick gezogen und jede hat ihren Beitrag dazu geleistet, dass am Ende das Team im Vordergrund stand und wir als Team diesen Erfolg für unseren Verein holen konnten. Jede hatte ihre Rolle und diese wurde so ausgeübt, dass WIR unser revidiertes Saisonziel erreicht haben. Wer hätte schon gedacht, dass wir das OPTIMALZIEL *Achtung Insider* erreichen werden?
• Allen Funktionären und Helfern, ohne freiwillige Helfer und Funktionäre funktioniert kein eiziger Verein. DANKE für euren Einsatz!

Matchtelegramm – UHC Trimbach – UH Lejon Zäziwil II

Tore: 16. Urech (Widmer) 0:1, 21. Wagner 1:1, 24. Wagner 2:1, 38. Dürig 2:2, 43. Rösli 3:2, 53. Eisler 4:2, 56. Widmer 4:3

Strafen: 2 x 2 min gegen UHC Trimbach. 1 x 2 min gegen UH Lejon Zäziwil II

UHC Trimbach: Sigrist, Hell, Wagner, Andres, Sigl, Gurtner, Blättler, Wernli, Wollschlegel, Rösli, Di Nicola, Eisler, Rütimann, Lang, Bortis, Wyss, Zedi, Gmür

UH Lejon Zäziwil II: Baumann, Bürgi, Dürig, Frei, Hirschi, Urech, Müller, Niederhauser, Stubi, Widmer, Zbinden, Oberli, Straub

Bemerkungen: Trimbach ohne Cordi (Verletzt)

 

Bericht Oltner Tagblatt:

http://www.oltnertagblatt.ch/sport/solothurn/trimbacherinnen-auf-dem-durchmarsch-130994108