Damen1: Souveräner Auftritt als Leader

Mit Unihockey Schüpfheim und Black Creek Schwarzenbach traf das Damen 1 des UHC Trimbach in Konolfingen auf einen Gegner im Aufwind (Schüpfheim) sowie den letztjährigen 1. Ligisten und Tabellenzweiten (Schwarzenbach).

Viele Chancen und sehenswerte Kombinationen
Als Tabellenvorletzter hat Unihockey Schüpfheim in den letzten Spielen überzeugende Leistungen gezeigt und sich Siege sowie Unentschieden gegen die Team der vorderen Tabellenhälfte erspielt. Die Equipe um Trainer Graber und Stettler war gewarnt. Konzentriert starteten die Solothurnerinnen in die Partie und setzten die Luzernerinnen von Beginn an unter Druck. Verdient ging man früh in Führung, verpasste es aber in der Folge, die Führung mit vielen 100%-Chancen auszubauen. Einige 1 gegen 0 Situationen liessen die Trimbacherinnen ungenutzt. Oftmals rächen sich solche Fahrlässigkeiten, doch da Schüpfheim seine wenigen Chancen ebenfalls nicht in Zählbares verwandeln konnte, blieb es lange beim knappen Vorsprung. Die Trimbacherinnen mussten sich lange gedulden, bis Cordi zur Zweitoreführung einschob. Der Widerstand von Unihockey Schüpfheim war somit gebrochen und Trimbach gelangen kurze Zeit später mit sehenswerten Kombinationen die verdienten Treffer zum schlussendlich klaren 4:0 Sieg.

Cleverer Auftritt im Spitzenspiel
In der ersten Halbzeit gegen Tabellennachbar Schwarzenbach agierten die „Blaue-Roten“ etwas zurückhaltend und das Spieldiktat gehörte den Emmentalerinnen. Waren die Trimbacherinnen in Ballbesitz, leisteten sie sich in der Offensivzone unnötige Fehler, die Schwarzenbach durch schnelle Konter dank der starken Torhüterin Sigrist aber nicht nutzen konnte. So blieb es beim torlosen Remis bis zur Halbzeit und es war allen klar, dass eine Steigerung her musste, wollte man in diesem Spiel zwei Punkte nach Hause nehmen. Dies tat das Damen 1 auch, jedoch benötigte es ein Missverständnis in der eigenen Zone und eine vergebene Chance von Schwarzenbach, bis Trimbach definitiv bereit war und im Gegenzug in Führung ging. Durch die Emotionen beflügelt, reüssierte nicht mal eine Zeigerumdrehung später Rütimann und brachte Trimbach mit 2:0 in Front. Im ländlichen Konolfingen heisst es vermutlich, dass „der Mist nun geführt sei.“ Trimbach spielte mit dieser Führung im Rücken souverän und kam kaum mehr ernsthaft in Gefahr. Man liess den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren und bejubelte am Ende einen wichtigen Sieg um den Gruppensieg. Aktuell führen die Trimbacherinnen die Tabelle mit vier Punkten Vorsprung an.

Matchtelegramme:

Unihockey Schüpfheim – UHC Trimbach 0:4 (0:1)

Tore: 3. Eisler (Gmür) 0:1, 31. Cordi (Eisler) 0:2, 33. Hell (Cordi) 0:3, 36. Cordi (Hell) 0:4.

Black Creek Schwarzenbach – UHC Trimbach 0:2 (0:0)

Tore: 26. Eisler 0:1, 27. Rütimann (Lang) 0:2

UHC Trimbach: Sigrist; Gmür, Bortis; Zedi, Blätter; Rösli; Hell, Eisler, Cordi; Rütimann, Wullschleger, Lang.

Bemerkungen: UHC Trimbach ohne Gurtner (Ausland), Bader, Hof, Zimmerli-Graber (Pause)