Juniorinnen U21B

Trainer
Wollschlegel Flavia KONTAKT
Siegenthaler Stefan KONTAKT

Trainingszeiten
Mittwoch 20:20 - 21:45 Gerbrunnen
Freitag 18:55 - 20:20 Gerbrunnen
Torhüter
#
Persönlicher Sponsor
Kopp Mirjam
1
 
Walther Sarah
77
 
Hoffmann Lena
88
 
Verteidiger
#
Persönlicher Sponsor
Studer Julia
10
 
Hofer Noemi
11
 
Siegenthaler Alina
89
 
Iseli Tanja
44
 
Bitterli Eliane
18
Eisenhut Cynthia
Steffen Nora
6
 
Stürmer
#
Persönlicher Sponsor
Rippstein Lea
27
 
Knapp Vivienne
41
 
Schenker Sina
3
 
Plattner Chantal
14
 
Wyss Anja
8
 

Spielplan & Resultate

Spielübersicht UHC Trimbach, Juniorinnen U21 B Gr. 1
Datum, ZeitGegnerOrt
16.12.2018, 09:55Team AarauBerufsschulzentrum (BZI) (Interlaken)
16.12.2018, 11:45UHC Lok ReinachBerufsschulzentrum (BZI) (Interlaken)
13.01.2019, 11:45UH Zulgtal EaglesGerbrunnen (Trimbach)
13.01.2019, 15:25UHC MeiersmaadGerbrunnen (Trimbach)
10.02.2019, 12:40UC YverdonPfrundmatt (Reinach AG)
10.02.2019, 15:25UH Lejon ZäziwilPfrundmatt (Reinach AG)
03.03.2019, 13:35Black Creek SchwarzenbachBerufsschule Telli (Aarau)
03.03.2019, 15:25Aergera GiffersBerufsschule Telli (Aarau)
Spielübersicht UHC Trimbach, Juniorinnen U21 B Gr. 1
Datum, ZeitOrtGegnerResultat
16.09.2018, 13:35Salle omnisports des Isles (Yverdon - les - bains)UHC Lok Reinach3:2
16.09.2018, 15:25Salle omnisports des Isles (Yverdon - les - bains)Team Aarau5:1
07.10.2018, 09:55Sporthalle Giffers-Tentlingen (Giffers)UHC Meiersmaad3:2
07.10.2018, 13:35Sporthalle Giffers-Tentlingen (Giffers)UH Zulgtal Eagles2:2
28.10.2018, 09:55Sporthalle (Konolfingen)UH Lejon Zäziwil2:2
28.10.2018, 12:40Sporthalle (Konolfingen)UC Yverdon6:2
25.11.2018, 09:55Campus Perspektiven (Naspo) (Huttwil)Aergera Giffers5:2
25.11.2018, 11:45Campus Perspektiven (Naspo) (Huttwil)Black Creek Schwarzenbach0:9
Tabelle Juniorinnen U21 B Gruppe 1 2018/19 per 10.12.2018
Rg.TeamSpSUNToreTDPt.
1UHC Meiersmaad861134:17+1713
2UHC Lok Reinach860230:19+1112
3Aergera Giffers842226:19+710
4UH Lejon Zäziwil842222:18+410
5UHC Trimbach832327:21+68
6UH Zulgtal Eagles823319:20-17
7UC Yverdon822414:23-96
8Team Aarau812516:21-54
9Black Creek Schwarzenbach802613:43-302

Berichte

  • Spielberichte 4. Meisterschaftsrunde Juniorinnen U21

    Der erste Match von heute begann wohl etwas zu früh für uns. Wir hatten grosse Mühe ins Spiel hineinzukommen und lagen schnell 0:3 im Rückstand. Nach einem Timeout schien es bergauf zu gehen und wir konnten auf 2:3 verkürzen. Leider hatten wir in der zweiten Hälfte keine guten Chancen mehr und verloren mit 2:5 gegen Aergera Giffers.

    Der zweite Gegner des Tages war Black Creek Schwarzenbach, das Heimteam. Wir hatten den Ball von Anfang an unter Kontrolle und es gelang uns schnell in Führung zu kommen. 40 Minuten lang hatte unser Team viele guten Chancen und somit gelang es uns, unser zweites Spiel mit einem 9:0 Sieg zu beenden. (Danke Sarah schomol före Chueche!)

    «Euse Goali d’Sarah het jede Ball ghebt,
    und die ganz Halle het met eus bebt,
    es wär so, als hätte mer uf de Wolke Sebe gschwebt
    A de Bande simmer allí gstande und hend gsonge im Chor
    Allez Störmer, noch ein Tor
    Spöter us de Garderobe erklingt unser Lieblingslied
    Die ganzi Mannschaft het gfiiret uf dä Sieg»

    UHC Trimbach – Aergera Giffers
    0:1 Giffers; 0:2 Giffers; 0:3 Giffers; 1:3 Wyss (Studer); 2:3 Rippstein (Wyss); 2:4 Giffers; 2:5 Giffers

    Black Creek Schwarzenbach – UHC Trimbach
    0:1 Knapp (Walther); 0:2 Wyss; 0:3 Wyss (Bitterli); 0:4 Schenker (Grütter); 0:5 Wyss (Hofer); 0:6 Knapp (Grütter); 0:7 Knapp; 0:8 Siegenthaler; 0:9 Steffen

    UHC Trimbach mit: Walther, Schenker, Fürst, Steffen, Eisenhut, Wyss, Markwalder, Studer, Hofer, Grütter, Bitterli, Rippstein, Knapp, Iseli, Siegenthaler

    Weiterlesen

  • Spielberichte 3. Meisterschaftsrunde U21-Juniorinnen

    Heute gings um 7.30 Uhr nach Konolfingen an die 3. Meisterschaftsrunde. Das erste Spiel hatten wir gegen den Gastgeber Lejons Zäziwil. Wir wussten, dass die Emmenthalerinnen läuferisch sehr stark sind und es ein hartes Spiel wird. Der Start gelang uns nicht wie gewollt, wodurch wir schon nach 10 Minuten 2:0 im Rückstand lagen. Kurz danach nutze das Trainerteam das Timeout. Im Anschluss daran gelang es uns einigermassen in die Gänge zu kommen. Kurz vor der Pause konnten wir noch den Anschlusstreffer erzielen. In der Pause machten uns die Trainer klar, dass noch alles möglich ist. Auch nach der Pause konnte das Niveau hochgehalten werden. Obwohl sehr lange keine Tore mehr fielen, waren wir immer noch motiviert, um ein Unentschieden oder sogar den Sieg zu holen. Wir merkten trotzdem wie unsere Kräfte langsam nachliessen. Dennoch gelang uns drei Minuten vor Schluss der Ausgleich. Jetzt hiess es konzentriert das Unentschieden nach Hause zu bringen. Mit vereinten Kräften und etwas Glück gelang es uns.

    Der zweite Gegner hiess UH Yverdon. Wie beim ersten Match, war der Start nicht wie gewünscht, denn schon in der 4. Minute kassierten wir den ersten Gegentreffer. Diesmal gelang es uns schneller zu reagieren und wir schafften kurz danach den Ausgleich. Die Freude währte nicht lange, denn Yverdon traf gleich darauf abermals. Nach dem zweiten Rückstand steigerten wir uns kontinuierlich. Bis zur Pause kehrten wir das Spiel zum 3:2. Auch in der zweiten Hälfte liessen wir dem Gegner keinen Raum und erzielten weitere Treffer. Schlussendlich stand es nach 40 Minuten 6:2.

    Trimbach:           Walther, Kopp; Studer, Siegenthaler, Wyss, Hofer, Rippstein, Eisenhut, Iseli, Knapp, Fürst, Schenker

    
    

    Weiterlesen

  • Spielberichte 1. Meisterschaftsrunde Juniorinnen U21B

    Die erste Meisterschaftsrunde der U21 fand am 16.9. 2018 statt. Obwohl der UHCT auf Gegner aus der Region traf, musste eine doch ziemlich weite Strecke zum Austragungsort, Yverdon-Les-Bains, zurücklegt werden.
    Um 10 Uhr fuhr der Bus in Trimbach los. Nach einem Zwischenhalt in Wangen an der Aare, war das Team komplett und die Weiterfahrt nach Yverdon konnte ohne Unterbrüche fortgesetzt werden.
    In Yverdon angekommen starteten sogleich die Vorbereitungen für den ersten Match dieser Saison. Der Gegner hiess Lok Reinach.

    In den ersten 10 Minuten konnten sich beide Teams Chancen erspielen, die mit etwas mehr Glück zum ersten Tor hätten führen können. Trotz dem hohen Tempo und der hohen Spielintensität, fiel noch kein Tor. In der 11. Spielminute traf Anja Wyss auf Pass von Eliane Bitterli zum 1:0 für Trimbach. Durch diesen Aufschwung traf Anja Wyss in der 14. Minute auf Pass von Michelle Fürst gleich ein zweites Mal.
    Spielstand nach der ersten Hälfte: 2:0 für die Trimbacherinnen.

    Die zweite Spielhälfte begann mit einem Rückschlag. Schon 15 Sekunden nach dem Anpfiff konnte Lok den Anschlusstreffer erzielen. Kurz darauf gab es eine 2-Minutenstrafe gegen eine Spielerin von Lok Reinach. Die Strafe konnte von den Trimbacherinnen jedoch nicht in ein Tor umgewandelt werden. In der 24. Minute traf Vivienne Knapp auf den Pass von Alina Siegenthaler zum 3:1. Vier Minuten später handelte sich Julia Studer eine 2-Minutenstrafe ein, die jedoch ohne Gegentor überstanden wurde. Schon in der 33. Minute gelang Lok erneut der Anschlusstreffer.
    Im restlichen Verlauf des Spieles trat Lok mit sehr viel Tempo auf und setzte die Trimbacher Spielerinnen unter Druck. In der Schlussphase gab es bei beiden Teams noch einige Torchancen. Die Trimbacherinnen versuchten ihre 2 Punkte mit allen Mitteln zu verteidigen und schafften dies auch. Endstand der Partie: 3:2 für Trimbach.

    Das zweite Spiel gegen Team Aarau begann für die Trimbacherinnen sehr gut. Schon in der 5. Minute wurde ein Pass der Aarauerinnen von Eliane Bitterli abgelenkt und führte dank einem Sololauf von Anja Wyss zum 1:0.
    In der 13. Minute schafften die Aarauerinnen den Ausgleich. Der Rest der ersten Hälfte verlief ohne nennenswerte Torszenen. Das Spiel hatte nicht dieselbe Spielintensität, wie noch das Erste. Trotz den Chancen, konnte keine der beiden Mannschaften ihre Führung in der ersten Hälfte ausbauen. Die Teams gingen mit je einem Tor in die Pause.

    Die zweite Hälfte des Spiels brachte für den UHCT nicht viel Ansehnliches. Die Trimbacherinnen gerieten in der 24. Minute in Rückstand. Durch die Aufregung wurden immer mehr kleine Fehler produziert und so fiel in der 28. Minute folgerichtig das 3:1.
    Nach einem Time-Out erhoffte man sich neuen Elan, welcher leider ausblieb. Es folgten das 4:1 und 5:1 in der 31. und der 34. Minute.
    Obwohl die Spielerinnen voller Motivation waren das Spiel noch zu drehen und Alles versuchten, konnte kein Tor mehr erzielt werden. Auch der Torwartwechsel nach dem 4:1 half nichts mehr. Die Trimbacherinnen verloren ihr 2. Spiel mit 5:1. Somit gingen sie nach der ersten Meisterschaftsrunde müde und geschafft mit 2 Punkten nach Hause.

    Trimbach: Mirjam Kopp, Sarah Walther
    Julia Studer, Alina Siegenthaler; Noemi Hofer; Sina Schenker, Vivienne Knapp
    Tanja Iseli, Eliane Bitterli; Anja Wyss; Cynthia Eisenhut, Michelle Fürst, Lea Rippstein

    Weiterlesen

  • 3. Playoff-Spiel Juniorinnen U21

    Das bittere Ende einer erfolgreichen Saison

    Am Sonntag 18. März reisten die Trimbacherinnen nach Rüti, um das Entscheidungsspiel gegen die FB Riders zu bestreiten. Das Spiel entschied, welches Team weiter um den Aufstieg in die beste Klasse der U21-Juniorinnen spielen darf. Um 20 Uhr begann das Spiel. Es gab auf beiden Seiten von Beginn an Chancen und schon in der 5. Spielminute erzielten die Riders den ersten Treffer, womit sie mit 1:0 in Führung gingen. Die Trimbacherinnen konnten weiterhin gut mithalten. Trotz guten Chancen gelang es dem Auswärtsteam nicht, den Ausgleichstreffer vor der Pause zu erzielen.

    Somit starteten die Trimbacherinnen mit einem Goal Rückstand in das zweite Drittel. Die beiden Teams schenkten sich nichts und kämpften um jeden Ball. In der 33. Minute kämpfte sich Kyburz durch die gegnerische Abwehr und brachte den Ball aufs Tor. Der Ball schien im Tor zu sein, doch der Schiedsrichter pfiff stattdessen Penalty. Kyburz trat selbst gegen die gute Torhüterin der Riders an. Nicht viel hat gefehlt und sie hätte die Zürcherin bezwungen. So spielten die Trimbacherinnen die nächsten zwei Minuten mit einer Spielerin mehr auf dem Feld, doch der Ball wollte nicht ins Tor und so endete das zweite Drittel immer noch mit der 1:0 Führung für das Heimteam.

    Auch im letzten Drittel war das Glück nicht auf der Seite der Trimbacherinnen. Die Freude nach dem von Wyss geschossenen Tor dauerte nur ganz kurz. Der Schiedsrichter aberkannte das Tor und entschied sich für einen Freistoss. Im Gegenzug gelang es den Riders in der 45. Minute ein weiteres Tor zu schiessen und bauten die Führung auf 2:0 aus. Die Solothurnerinnen liessen sich davon nicht die Hoffnung nehmen und kämpften bis am Schluss. Die Torhüterin wurde durch eine sechste Feldspielerin ersetzt, doch man versuchte vergebens noch ein Tor zu schiessen. So endete das Entscheidungsspiel mit 0:2 aus Sicht der Trimbacherinnen.

    Diese Niederlage bedeutet leider auch das Ende dieser Saison. Trotzdem darf das Team stolz auf dieses erfolgreiche Unihockeyjahr zurückblicken.

    Das ganze Team bedankt sich herzlich bei ihrem Trainer-Staff Corinne, Tanja und Marcel. Besonders Corinne gilt ein riesiges Dankeschön für ihren grossen Einsatz, den sie in den letzten Jahren für die U21 geleistet hat. Vielen Dank und alles Gute für die Zukunft.

    Matchtelegram UHC Trimbach : FB Riders 0:2 (0:1; 0:0; 0:1)
    Tore: 5. FB Riders, 45. FB Riders
    UHC Trimbach: Walther; Senkpiel; Christen; Studer; Studer; Grütter; Hofer; Stalder; Wüthrich, Kyburz; Wullschleger; Knapp; Wyss; Rippstein; Schenk

    Weiterlesen

  • 2. Playoff-Spiel Juniorinnen U21

    Nach der sehr knappen Niederlage im Penaltyschiessen letzten Sonntag in Rüti, sind die Trimbacherinnen voller guter Dinge den Heimvorteil auch auszunutzen.

    Drittel 1
    Um 19.00 Uhr wird die spannende Partie angepfiffen. Schon in der zweiten Spielminute können sich die Riders, durch einen Freistoss in Traumposition, eine Chance erspielen. Das Tor fällt dabei aber noch nicht.
    Zwei Minuten später, kommen auch die Trimbacherinnen zu ihrer ersten Torchance, doch auch hier bleibt der Führungstreffer vorerst aus.
    In der 5. Minute setzt sich Hofer im Zweikampf in der eigenen Hälfte durch und kann in Richtung Tor losziehen. Ein perfekt getimter Querpass auf Kyburz und ein gezielter Abschluss ihrerseits bringen die Trimbacherinnen somit 1:0 in Führung.
    Das Heimteam konnte sich im 2. Abschnitt des ersten Drittels in der gegnerischen Hälfte festsetzen und sich etliche Torchancen erspielen. Die Riders hatten sehr wenige Möglichkeiten das Spiel ruhig aufzubauen. Die einzigen Aktionen der Riders waren Konteraktionen von Einzelspielerinnen. Diese konnten von der starken Defensivarbeit der Trimbacherinnen meistens am Torschuss gehindert werden. Trotzdem wurde Walther einige Male gefordert, konnte den Ausgleich aber verhindern.
    In der 20. Minute kam Grütter noch zu einer Topchance, um die Führung vor der Pause auszubauen. Der Treffer blieb aber aus.
    Drittel 2
    Die ersten beiden Minuten des Mittelabschnitts werden von den Gegnerinnen dominiert. Ein Ausgleichstreffer konnte mit vereinten Kräften verhindert werden. Durch eine starke Einzelaktion Stalders, konnte nach dem etwas holprigen Start ins 2. Drittel die Führung in der 23. Minute ausgebaut werden.
    Bei einem Freistoss fehlt einer Ridersspielerin der nötige Abstand und die Hand des Schiedsrichters geht nach oben. Schon kommt Walther angerannt und wird durch eine 6. Feldspielerin ersetzt. Nachdem der Ball das Spielfeld verliess, wird die Strafe ausgesprochen. Es gab Torchancen im Powerplay aber leider kein Tor. Während der restlichen Zeit im Mittelabschnittes gibt es auf beiden Seiten einige Torchancen und gute Aktionen zu verzeichnen. So kann in der 36. Minute Stalder dank einem Pass von Kyburz die Führung auf 3:0 ausbauen.
    In der letzten Minute des 2. Drittels rettete Walther mit einem Bigsave die 3:0-Führung in die Pause.
    Drittel 3
    Schon in der 2. Minute des letzten Spielabschnitts konnten die Riders ihren ersten Treffer erzielen. Das Gastteam agiert in den ersten Minuten sehr stark und dominiert das Spiel. Einige Bälle konnten von Walther abgelesen werden. Durch das schnelle Konterspiel und die plötzliche Energie der Riders, konnten bei den Trimbacherinnen in der Verteidigung Fehler provoziert werden, die zu weiteren Torchancen führten. In der 49. Minute trafen die Riders die Torumrandung und verpassten somit nur sehr knapp das 2. Tor.
    In der zweiten Hälfte des 3. Drittels konnten sich auch die Trimbacherinnen einige Torchancen durch Konter erarbeiten. Die Tore blieben jedoch beidseitig vorerst aus. Das ganze Spiel läuft eher in der Hälfte der Trimbacher – die Riders geben alles und drücken auf den 2. Treffer.
    In der 56. Minute ist es dann auch so weit: Die Riders erzielen durch eine Einzelaktion einer Spielerin, welche die Trimbacher Verteidigung nur so hinter sich stehen lässt, den Anschlusstreffer zum 3:2.
    Es blieben noch 4 Minuten übrig. Die knappe Führung musste erhalten bleiben. In der 58. Minute hat auch Trimbach noch einmal eine Torchance.
    Durch einen Stockschlag Wüthrichs gibt es in der 59. Minute eine Strafe gegen die Trimbacherinnen. Die restlichen 2 Minuten mussten also in Unterzahl überstanden werden.
    Dank dem starken, souveränen Unterzahlspiel und einigen befreienden Schüssen von Stalder und Grütter konnte der Ausgleichstreffer verhindert werden.
    Beim Ertönen des Schlusspfiffs steht es 3:2 für die Trimbacherinnen.

    Matchtelegram UHC Trimbach : FB Riders 3:2 (1:0; 2:0; 0:2)
    Tore: 5. Kyburz (Hofer) 1:0, 23. Stalder 2:0, 36. Stalder (Kyburz) 3:0, 42. Riders 3:1, 56. Riders 3:2

    UHC Trimbach: Walther; (Senkpiel); Christen; Studer; Grütter; Hofer; Stalder; Wüthrich, Kyburz; Wullschleger; Knapp; Wyss; Rippstein; Schenk

    Bemerkungen: UHC Trimbach ohne Hoffmann (nicht im Aufgebot); Bitterli (nicht spielberechtigt wegen Doppellizenz); Iseli (verletzt)

    Weiterlesen