Spielberichte 4. Meisterschaftsrunde Juniorinnen U21B

In dieser Saison werden drei Meisterschaftsrunden in Yverdon-les-Bains ausgetragen. An diesem Sonntag nahmen die U21-Juniorinnen das erste Mal den Weg nach Yverdon-les-Bains auf sich. Am Bahnhof in Olten wartete die erste Hiobsbotschaft auf die jungen Spielerinnen. Drei Feldspielerinnen haben kurzfristig abgesagt. Somit schmälert sich das Kader von 11 Spielerinnen und 2 Goalies auf 8 Spielerinnen und 2 Goalies. Um einigermassen vernünftig zu spielen, wurde ein Goalie kurzerhand zur Feldspielerin. Somit hiess es ein erneutes Mal, dass mit Blöcken gespielt wurde, welche in dieser Konstellation so noch nie zusammengespielt haben. Und dabei hätte man doch heute zwei Gegner gehabt, die spielerisch mehr oder weniger auf dem gleichen Niveau gewesen wären.

UHC Black Creek Schwarzenbach, der erste Gegner des Tages, konnte die Unsicherheit eiskalt ausnutzen. Sie gingen innerhalb der ersten 30 Sekunden in Führung. Das 2:0 für Schwarzenbach folgte. Es schien ganz danach, dass nun auch die Trimbacherinnen erwachten, denn endlich folgte eine Reaktion. Der Anschlusstreffer war da. Das Ganze hielt jedoch nicht lange an und Schwarzenbach erkämpfte sich ihren zwei Tore Vorsprung wieder. Mit einem 3:1 Rückstand ging es dann in die Pause. Was danach los war, weiss wohl niemand. Auf jeden Fall stand es plötzlich 5:1. Das Time Out auf Seiten der Trimbacherinnen war die Konsequenz. Die Devise war klar; Tore schiessen. Gesagt, getan. Denn der Ball lag ein zweites Mal hinter dem Goalie von Schwarzenbach. Da hörte das Motto gesagt, getan auch schon wieder auf. Die einzigen, die den Ball nochmal zweimal hinter die Linie brachten, waren die Schwarzenbacherinnen. Dieser Match gehörte ganz klar in die Kategorie; so schnell wie möglich vergessen.

Als nächstes warteten der UHC Visper Lions auf die Juniorinnen. Man startete sicherer in die Partie. Dies hielt aber nicht lange an und nach ca. 5 Minuten stand es 1:0 für Visp. Die Trimbacherinnen fingen sich und kämpften für den Anschlusstreffer. Doch das Glück wollte einfach nicht auf die Seite von Trimbach springen. Man drückte nach vorne, hatte über lange Strecken den Ball, aber alles half nichts. Und so mussten sich die Spielerinnen ein zweites Mal an diesem Tag geschlagen geben. Aus Sicht Trimbachs ein bitteres 1:0 für Visp.

Nun steht bereits in zwei Wochen die nächste Meisterschaftsrunde in Huttwil an. Bis dahin gibt es für die Juniorinnen viel zu tun. Aber aufgeben ist keine Option für die Kämpferinnen.

UHC Trimbach – UHC Black Creek Schwarzenbach

0:1 Schwarzenbach; 0:2 Schwarzenbach; 1:2 Livia P.; 1:3 Schwarzenbach; 1:4 Schwarzenbach; 1:5 Schwarzenbach; 2:5 Sina; 2:6 Schwarzenbach; 2:7 Schwarzenbach

UHC Trimbach – UHC Visper Lions

0:1 Visp

Trimbach: Lara, Nadia, Milena, Lana, Hannah, Livia P., Michelle, Janina, Sina & Livia O.