Juniorinnen U21B – Reinach 23.10.16

Die dritte Meisterschaftsrunde starteten wir mit deutlich mehr Spielern als in den vorherigen Runden. Jedoch waren viele ein wenig angeschlagen, Krankheitshalber oder wegen Verletzungen.
 
Das erste Spiel war gegen die Heimmannschaft Lok Reinach. Wir starteten mit zwei Blöcken gut in den Match. Alle gaben vollen Einsatz, wir konnten unser Tor gut verteidigen und brachten auch Abschlüsse auf das gegnerische Tor. Nach ungefähr 15 Minuten kommt es zu ausfällen von Spielerinnen und unsere Aufstellung musste umgestellt werden, doch wir kämpften weiter. Alle gaben noch einmal vollen Einsatz bis zu Halbzeit und es blieb 0:0. In der zweiten Hälfte war das Spiel immer noch sehr ausgeglichen alle gaben vollen Einsatz und zeigten grössten Kampfgeist. Wir hatten wieder unsere Torchancen konnten leider keine ins Tor bringen. In der 31 Minute gelang es dem gegnerischen Team den ersten Treffer zu erzielen es stand 0:1. Enttäuschung war da doch wir gaben nicht auf. Leider gelang es uns nicht den Ausgleich zu erzielen und der Match war zu Ende.
 
Ein wenig demotiviert starteten wir wieder mit zwei Blöcken in das zweite Spiel gegen Red Ants Rychenberg Winterthur. Schon zu Beginn wussten wir dieses Spiel wird ganz anders zu Spielen. Die Gegner kamen mehr Druck machen und wir mussten mehr auf gutes Zusammenspiel achten. Wir waren wieder Motiviert und gaben vollen Einsatz. Dies machte sich dann auch bezahlt als Sanora Stalder auf Pass von Sara Christen das 1:0 schoss. Nun war die Motivation da und wir wollten den Sieg nach Hause bringen. Die erste Halbzeit war vorbei und wir waren immer noch in Führung. In der zweiten Hälfte wollten wir nochmals alles geben damit wir dieses Spiel gewinnen konnten. Dann unsere Chance die Gegner bekamen eine 2 Minutenstraffe. Leider waren wir nicht konzentriert genug und der Gegner schoss das 1:1. Kurze Zeit später bekommen wir auch eine 2. Minutenstraffe, aber wir gaben nicht auf und konnten unser Tor auch weiterhin verteidigen. Auch als beide Teams wieder komplett waren gelang es niemandem ein weiteres Siegestor zu erzielen und das Endresultat blieb bei 1:1.
 
Matchtelegramme:
 
Lok Reinach – UHC Trimbach 1:0 (0:0)
Tore:
31′ Lok Reinach 1:0
 
UHC Trimbach – Red Ants Rychenberg Winterthur 1:1 (1:0)
Tore:
17′ Sanora Stalder (Sara Christen)
32′ Red Ants Rychenberg Winterthur
 
UHC Trimbach:
Andres Lara, Hoffmann Lena, Baumgartner Sarah, Christen Sara, Göring Wynona, Grütter Sarah , Hofer Noemi, Iseli Tanja, Schenk Tamara, Stalder Sanora, Wullschleger Nadine, Wüthrich Michelle, Wyss Jasmin
 
Bemerkung: Trimbach ohne Knapp Vivienne