Juniorinnen U21B – Nullrunde im neuen Jahr

Nach der Weihnachtspause reisten wir ins schön verschneite Oberägeri. Wir hatten zwei schwierige Spiele vor uns. Im ersten Match spielten wir gegen Red Ants Rychenbach Winterthur, welche zurzeit die Tabelle anführen. Die Zürcherinnen machten von Anfang an Druck und hatten viel Ballbesitz, doch wir standen kompakt und versuchten ihnen keinen Platz zu lassen. Trotz unseren Bemühungen gelang es den Gegnerinnen das 0:1 zu erzielen. Wir kämpften weiter, verteidigten und versuchten Torchancen zu kreieren. Noch kurz vor der Pause gelang es Jasmin Wyss, nach dem Schuss von Michelle Wüthrich den Ball ins Zürcher Tor zu platzieren. So stand es in der Pause 1:1. Voller Hoffnung starteten wir in die zweite Hälfte, doch schon bald trafen die Rychenbacherinnen zum 1:2. Das ganze Team zeigte Kampfgeist und versuchte den Ausgleich zu erzielen. Wir probierten nun den Gegner mehr unter Druck zu setzen und erspielten uns dabei auch einige Torchancen. Doch der Ball wollte auch nach einem Lattenschuss nicht ins Goal. Kurz vor Schluss wechselten wir die Torhüterin mit einer sechsten Feldspielerin und versuchten so, noch ein Tor zu schiessen. Dies gelang nicht uns, sondern den Zürcherinnen, welche das leere Tor zum 1:3 trafen und so blieb es bis zum Schlusspfiff.
Gestärkt mit Hörnlisalat und mit dem Ziel endlich Lok Reinach zu schlagen, starteten wir ins zweite Spiel. Uns allen war bewusst, dass es ein schwieriger und körperbetonter Match werden wird. Wir spielten sehr hektisch und so gelang bald den Reinacherinnen der Führungstreffer. Nach dem 0:1 kämpften wir weiter um jeden Ball und versuchten uns Torchancen zu erspielen. Auf beiden Seiten fielen keine Tore mehr und so gingen wir mit einem 0:1 Rückstand in die Pause. In der zweiten Halbzeit fand Lok Reinach besser ins Spiel und schoss zwei weitere Tore. Die Zuordnung und die Konzentration fehlten und so trafen die Gegnerinnen zum 0:4. Da nahmen unsere Trainer ein Timeout und wir versuchten uns noch einmal zu sammeln. Irgendwie waren die Reinacherinnen uns aber immer einen Schritt voraus und trafen 2x innert kürzester Zeit. Das wollten wir nicht auf uns sitzen lassen und versuchten vergebens noch ein Ehrentor zu erzielen. So beendeten wir dieses Spiel mit einer 0:6 Niederlage.
 
Matchtelegramm:
R. A. Rychenbach Winterthur – UHC Trimbach 3:1 (1:1)
2. Red Ants 0:1, 19. Wyss Jasmin (Wüthrich Michelle) 1:1, 23. Red Ants 1:2, 39. Red Ants 1:3
UHC Trimbach – Lok Reinach 0:6 (0:1)
6. Lok Reinach 0:1, 25. Lok Reinach 0:2, 29. Lok Reinach 0:3, 36. Lok Reinach 0:4, 37. Lok Reinach 0:5, 38. Lok Reinach 0:6
UHC Trimbach: Andres Lara, Hoffmann Lena, Siegenthaler Alina, Christen Sara, Grütter Sarah, Hofer Noemi, Stalder Sanora, Wullschleger Nadine, Wüthrich Michelle, Vivienne Knapp, Wyss Jasmin, Kyburz Tanja, Baumgartner Sarah
Abwesende Spielerinnen: Göring Wynona, Iseli Tanja, Schenk Tamara