Juniorinnen U21B – Erster Punkt

Unihockey Kaiseraugst – UHC Trimbach
Nach den letzten zwei Niederlagen wollten wir heute einen Sieg. Mit wilder Entschlossenheit und voll motiviert standen wir auf dem Spielfeld. Heute war einiges anders. Da unsere Torhüterin krank war, ging Arianna Cordi ins Goal, und dies, ohne vorher je zwischen den Torpfosten gestanden zu haben. Dazu kam, dass einer von zwei Trainern abwesend war. Als wäre das nicht genug, hatten wir viele verletzte Spielerinnen zu melden. Nichtsdestotrotz stand einem Sieg nichts im Wege. In der ersten Spielzeit ging es intensiv zu und her. Wir hatten viele Chancen und drängten die Gegner zurück in ihre eigene Zone. Doch dann der Schock. Durch einen Freistoss gelang dem UHC Kaiseraugst das unerwartete 1:0. Die Enttäuschung war gross. Doch schon nach kurzer Zeit hatten wir die Gegner wieder umzingelt. Ein Schuss nach dem andern flog Richtung Tor. Und dann kam endlich der Treffer. Sanora Stalder glich nach einem Pass von Nadine Straumann zum 1:1 aus. Nur Sekunden später war die erste Halbzeit auch schon vorbei. Nach der Pause hatten wir einen Blitzstart. Nadine Straumann schoss das zweite Tor für den UHC Trimbach nach einem Assist von Sanora Stalder. Es gab viele Freistösse für beide Teams, jedoch traf niemand mehr das Goal. Wir hätten schon lange viel höher führen sollen. Sarah Grütter verpasste mit ihrem Backhandschuss das Tor nur knapp und Nadine Wullschleger schoss den Ball an den Pfosten. In den letzten drei Minuten vor dem Ende nahm der gegnerische Trainer das Time-out. In der 39. Minute glichen die Gegner zum 2:2 aus. Obwohl wir ganz klar den Sieg verdient hätten, waren wir mit unserer Leistung sehr zufrieden.

UHC Trimbach – UHC Dietlikon II
Nach dem enttäuschenden Spiel gegen den UHC Kaiseraugst gingen wir wieder voller Energie aufs Feld. Wir wussten, dass wir das Spiel gewinnen konnten. Doch nach nur fünf Minuten gelang dem Gegner das 0:1. Obwohl das Spiel viel mehr auf der gegnerischen Seite stattfand, stand bereits in der zehnten Minute 0:2. Die Motivation ging von Minute zu Minute langsam zurück. Als wir in der 18. Minute einen Freistoss hatten, löste sich eine Gegnerin aus der Mauer, schnappte sich den Ball und rannte auf unser Tor zu. Kurz vor der Pause kassierten wir das dritte Goal. Doch dies liessen wir uns nicht gefallen. Durch einen Assist von Sarah Grütter traf Nadine Wullschleger endlich zum erlösenden 1:3. In der zweiten Hälfte ging es schnell zu und her. Beide Teams hatten viele Chancen zu vermerken. Der UHC Dietlikon II schoss viermal nacheinander auf unser Tor, doch Arianna Cordi fischte die Bälle aus dem Netz. In der 38. Minute wechselte unser Trainer die Blöcke. Die fortgeschrittenen Spielerinnen versuchten nochmals die Gegner richtig zu fordern. Doch leider reichte es nicht mehr zu einem Tor. Wir verloren das Spiel unverdient mit 1:3.