Spielberichte 3. Meisterschaftsrunde Juniorinnen U17

Diesen Sonntag war so ziemlich alles anders als sonst. Einerseits mussten wir heute früh raus und hatten eine relativ lange Fahrt. Für uns ging es nämlich nach Zollbrück, dahin wo wir nach dem SkorpsCup nicht wirklich gute Erinnerungen haben. Jedoch stoppte uns das nicht, denn heute durften wir U17-Spielerinnen endlich alle zusammen aufs Feld – natürlich mit Aushilfe unserer UM-Jungs, welche heute auch das grosse Los gezogen hatten. Sie mussten im zweiten Match nämlich gegen ihre eigene Mannschaft antreten.

Mit diesen Bedingungen ging es für uns um 9:55 Uhr gegen Basel United los. Es war ein Spiel, welches viel Konzentration, Willen und Fleiss brauchte. Nachdem unser erstes Tor nicht zählte, konnten wir kurz darauf doch noch in Führung gehen. Es lief selbstverständlich nicht alles wie geplant, dennoch konnten wir unsere 1:0-Führung halten und so mehr oder weniger beruhigt in die Pause gehen. Wir kamen noch stärker zurück, doch dasselbe galt auch für unsere Gegner und sie nutzten die Chance beim nächsten kleinen Fehler aus und schossen den Ausgleichstreffer. Wir probierten uns soweit wie möglich nicht aus der Ruhe zu bringen. Dies glückte uns auch, denn kurz darauf konnten wir bei einem Freistoss wieder in Führung gehen. Uns war der Sieg aber nicht gegönnt, denn wir bekamen sechs Sekunden vor Schluss im zweiten Unterzahlspiel der Partie das 2:2. So endet das Spiel auch. Trotz extremem Kampfgeist konnten wir nur einen Punkt holen.

Bei unserem zweiten Spiel stand uns ein ganz anderer Gegner gegenüber. Mit Unihockey Mittelland hatten wir einen Gegner, bei welchem unser Ziel klar war. Wir wollten den unglaublichen Sieg der letzten Saison wiederholen und als Gewinner vom Platz gehen. Um dieses Ziel zu erreichen wussten wir alle, dass wir defensiv stark stehen müssen und kein Schuss aufs Tor kommen durfte. Wir konnten dies eigentlich ganz gut umsetzen und wir machten UM das Leben soweit wie möglich schwer. Jedoch nicht genügend, denn UM nutze ihre wenigen Chancen gnadenlos aus und konnten sich bis zur Pause eine Führung von 4:0 herausspielen. In die zweite Halbzeit gingen wir gleich wie in die Erste, nur mit noch mehr Konsequenz und Willen. Dies bekam UM sofort zu spüren. Sie konnten bis zum Schlusspfiff nur noch zwei Tore erzielen. So ging UM mit einem 6:0 als Sieger vom Platz. Trotz einer Topleistung, sollte es heute nicht sein und wir konnten keinen Punkt aus dieser Partie mit nach Hause nehmen.

Trimbach: Nadia, Noemi, Farchonda, Sina, Nora, Liliane, Annalisa, Mirjam, Michelle, Timon, Hannes, Céderic, Nils, Janis und Livia