2. Meisterschaftsrunde U17/U14

Drei Vereine, ein Team
Mit dem Motto „drei Vereine, ein Team“ nahmen wir die zweite Meisterschaftsrunde in Angriff. Dieses Motto war zugleich auch der Teamspruch an diesem Tag. Das Ziel war klar: zwei Siege und vier Punkte nach Hause bringen.

UHC Trimbach – Hornets R. Moosseedorf Worblental 4:1 (2:1, 2:0)
Anfänglich fehlte unserem Team noch etwas der Spielfluss. Dies war vermutlich dem Umstand geschuldet, dass Spieler und Spielerinnen noch etwas die Ferien in den Beinen hatten und nicht mit der gewohnten, eingespielten Mannschaft antreten konnten. Dennoch hatte der UHCT das Spielgeschehen weitgehend im Griff und liess nur wenige Chancen zu, da der Gegner meistens früh unter Druck gesetzt werden konnte. Mit dieser Spielweise konnten die Trimbacher rasch mit 2:0 in Führung gehen.
Im weiteren Spielverlauf hatte man bis zur Pause etliche schöne Spielzüge, mit welchen die Trimbacher entweder am eigenen Unvermögen oder am Torhüter der Hornets scheiterten.
In der Pause nahmen sich die Spieler des UHCT vor, noch höher zu stehen, um noch mehr Druck auszuüben. Dies gelang recht gut und so konnten Trimbach schlussendlich den Sieg sicher nach Hause bringen.

UHC Trimbach – Basel United 13:7 (7:3, 6:4)
Im zweiten Spiel des Tages hiess der Gegner Basel United, welcher nur mit sechs Feldspielern angereist war. Diese Tatsache war wahrscheinlich am Anfang auch in den Köpfen der Spieler und Spielerinnen. Ein sehr aufopfernd kämpfendes Basel machte dem UHCT in der ersten Halbzeit das Leben doch sehr schwer. Immer wieder lauerten die Basler auf gefährliche Konter. Sich bietende Chancen wussten sie konsequent auszunutzen. Je länger aber das Spiel dauerte, desto mehr schwanden die Kräfte von United. Zusätzlich verbesserte sich das Zusammenspiel der Knaben von Unihockey Mittelland sowie der Mädchen von Aarau und Trimbach, womit man das Spiel fortan voll im Griff hatte. So konnten die Trimbacher in regelmässigen Abständen Tore erzielen und mit beruhigendem Polster von 7:3 in die Pause gehen.
Wie im ersten Spiel, wollte der UHCT nach der Pause die ballführenden Gegner wieder früh unter Druck setzen, was auch vorzüglich gelang. Damit nahm man United jegliche Chance auf einen Punktgewinn. So konnten die Trimbacher rasch auf 11:5 davonziehen. Leider liess gegen Ende des Spiels die Konzentration etwas nach, was die Basler auszunutzen wussten. Dennoch dürfen die Trainer des UHC Trimbach mit dem Gezeigten sehr zufrieden sein, denn es waren nicht drei Vereine, sondern ein Team auf dem Platz.

Aufstellung Trimbach
Mirjam, Sarina, Milena, Alina, Nina, Nora, Lisa, Chantal, Farkhonda, Kevin, Tobias, Livio, Janis P, Jimmy, Mattia, Jonas, Janis B, Severin.

Stefan Siegenthaler möchte es nicht unterlassen, den UM-Spielern für den tollen Einsatz, welchen sie für den UHC Trimbach geleistet haben, zu danken. Danke für euren unermüdlichen Einsatz!
Im Weiteren möchte er sich auch beim Trainerstaff von UM für die Organisation und das Mitwirken hinter der Bande bedanken. Ohne eure Mithilfe hätten wir die Meisterschaftsrunde nicht bestreiten können. Es hat echt Spass gemacht. Zuletzt möchte sich das Trainerteam auch bei den Eltern für die Unterstützung im Vorfeld und in der Halle bedanken.
Diese Meisterschaftsrunde hat eindrücklich gezeigt, dass wir mit der Spielgemeinschaft das Richtige gemacht haben und es unterstreicht, dass eine Zusammenarbeit unter den Vereinen, im Sinne der Nachwuchsförderung, möglich ist.
Wir vom UHC Trimbach freuen uns schon jetzt auf das nächste Mal.