Spielbericht 8. Meisterschaftsrunde Juniorinnen C

Im ersten Spiel der zweitletzten Meisterschaftsrunde stand den Trimbacher Mädchen das Team von UH Rüttenen gegenüber. Das Spiel verlief anfänglich sehr ausgeglichen. Auf beiden Seiten liess die Chancenauswertung noch etwas zu wünschen übrig. Nach und nach fanden die Trimbacherinnen besser ins Spiel und konnten sich in der Folge einen 4:0 Vorsprung erarbeiten. Zwar gelang UH Rüttenen ein erstes Tor, aber der UHCT liess sich davon nicht beunruhigen und baute den Vorsprung weiter aus. Letztendlich resultierte ein ungefährdeter 13:3-Sieg.

Eine Stunde später wollten die C-Juniorinnen des UHCT Revanche für die bisher einzige Saison-Niederlage nehmen. Diese hat ihnen Mitte Januar Unihockey Limmattal zugefügt. Diesmal gelang der Start besser als im ersten Spiel, was zu einer 4:0-Führung führte. Der erste Treffer der Zürcherinnen konnte Trimbach umgehend korrigieren, womit es zur Pause 5:1 stand.
Auch nach der Pause schien Alles seinen Lauf zu nehmen. Der Vorsprung pendelte sich bei vier bis fünf Toren ein. Allerdings schlichen sich beim UHCT in der Angriffsauslösung zunehmend Fehler ein, was die Limattalerinnen erstens zu nutzen wussten und ihnen zweitens wieder Auftrieb verlieh. So gelang es ihnen den Vorsprung bis auf zwei Tore zu reduzieren. Genau in dieser Phase verhängte die Schiedsrichterin jedoch eine Strafe gegen Limmattal. Mit dem Mut der Verzweiflung und ohne Torhüterin, versuchten sie den Anschluss noch zu schaffen. Mit einem Empty-Netter sicherte sich der UHCT letztlich einen 9:6-Sieg.

Trimbach: Nadia, Lara; Sara, Mirjam, Nora, Farchonda, Chantal, Anja, Silja, Liliane