Spielberichte 1. Meisterschaftsrunde Damen 3. Liga KF

Mit einem Kader von neun Spielerinnen und zwei Goalies reisten die Trimbacherinnen am Sonntagnachmittag nach Neuendorf, um die erste Meisterschaftsrunde zu absolvieren. Die Motivation war sehr hoch, denn in diesem Jahr gilt es, am Erfolg vom letzten Jahr anzuknüpfen.

Spiel 1 vs. UHC Basel United (2:4)

Das erste Spiel startete um 15:25 Uhr gegen UHC Basel United. Eine Mannschaft, die man aus vorherigen Saisons nur zu gut kannte und man wusste, dass ein harter Kampf bevorstand.
Bereits von Beginn an wollte Trimbach Druck auf den Gegner ausüben, weshalb die ersten 10 Minuten mit 2 Linien gespielt wurde. Leider war es Basel, das nach nur drei Minuten den ersten Treffer durch ein sogenanntes «Buben-Trickli» erzielte. Trotz vollem Einsatz der Trimbacherinnen, blieb der Spielstand bis zur Pause der gleiche.
Nach einer kurzen Erholung, nahrhafter Verpflegung aus der Snack-Box, gutem Zureden des Trainers und voll geladenem Teamspirit, startete Trimbach in die 2. Halbzeit. Jedoch war es wieder Basel das in den ersten fünf Minuten das Tor traf und so ihren Vorsprung auf ein 0:2 ausweiteten.
Trimbach entschied sich für ein Timeout, um sich zu sammeln und um neu anzugreifen. Der Trainer hat wohl die richtigen Fäden gezogen, denn Frech konnte sogleich auf Zuspiel von Stamm den ersten Treffer dieser Saison für Trimbach erzielen.
Basel schlief keines Falls und konterte mit einem Gegentor. Neuer Spielstand 3:1 für Basel.
Die Trimbacherinnen sammelte noch einmal alle Kräfte und konnten nur eine Minute später ein Tor erspielen. Wieder traf Frech, der entscheidende Pass kam dieses Mal von Wermelinger.
Trotz vollem Kampfeinsatz und Erweiterung auf vier Feldspielerinnen, fehlte das letzte Quäntchen Glück, so kam es, dass Basel in der letzten Sekunde, das Spiel mit dem 2:4 für sich entschieden.

Tore: Frech 2x
Assists: Stamm, Wermelinger

Spiel 2 vs. UHC Biel-Seeland 2 (4:3)

Nach nur einem Spiel Pause, startete um 17:15 Uhr bereits das zweite Spiel dieser Runde. Dieses Mal gegen den UHC Biel-Seeland 2, ein für Trimbach unbekannter Gegner. Umso grösser war die Anspannung.
Wieder startete Trimbach mit 2 Linien, um den Druck auf den Gegner hoch zu halten. Aber auch dieses Mal traf der Gegner als Erstes ins Tor nach ca. drei Minuten Spielzeit. Die Trimbacherinnen fanden einfach nicht ins Spiel, so lag es am Torhüter, durch sichere Abwehr, die Schüsse abzuwimmeln.
Nach sieben Minuten dann endlich ein zielführender Angriff von den Trimbacher-Frauen. Heer erzielte auf Zuspiel von Stamm das Ausgleichstor. Neuer Spielstand 1:1.
Es wurde weitergekämpft und einige Minuten später konnte Trimbach sogar mit 2:1 in Führung gehen. Ein genauer Pass von Frech verhalf Stamm zu diesem Tor. Mit diesem Spielstand gingen die beiden Teams in die Pause.
Auch der Start in die 2. Halbzeit gewannen die Bielerinnen wieder für sich, so glichen Sie zum 2:2 aus.
Man merkte, dass beide Teams unbedingt den Sieg wollten. Das Spiel wurde aggressiver, die Spielerinnen gingen härter aufeinander los und Stockschläge wurden ohne Einwand des Schiedsrichters hingenommen. Trimbach liess sich davon aber nicht aufhalten und schoss sich mit Loosli in Führung. Über diese Führung konnte man sich nur kurzweilig erfreuen, denn der Gegner erzielte nur wenige Minuten später das 3:3.
Es war ein aufreibendes Spiel, für die Spielerinnen, den Trainer wie auch für die Zuschauer. Ein kleines Aufatmen, kam dann acht Minuten vor Schluss. Wermelinger schoss auf Zuspiel von Lemp, das 4:3.
Es war klar, dass in den nächsten Minuten noch viel passieren kann und Trimbach hart für seinen Vorsprung kämpfen musste. Aber trotz Timeout von Biel und danach von Trimbach, änderte sich am Spielstand zum Glück nichts mehr.
Die Trimbacherinnen nahmen voller Freude die ersten Punkte in dieser Saison mit nach Hause. Endstand 4:3 für Trimbach.

Tore: Heer, Stamm, Loosli, Wermelinger
Assists: Lemp, Frech, Stamm

Trimbach mit: Hof (T), Hafner (T), Baumgartner, Frech, Heer, Heimgartner, Lemp, Loosli, Meier, Stamm, Wermelinger
ohne: Egloff, Graber, Rösli, Strauss