Damen 2 – Sieg aufgespart

Die letze Meisterschaftsrunde der Saison stand vor der Tür. Gut vorbereitet (manche haben extra Älplermagronen zu Mittag gegessen) trat man den Sharks Münchenstein gegenüber und topfte innerhalb der ersten 5 Minuten.

Unsere liebe Sandra verfrachtete den Ball von der Mittellinie einfach ins Tor, als hätte sie ihr ganzes Leben lang nichts anderes gemacht. Leider hatten unsere Gegner nicht die Absicht uns damit davon kommen zu lassen und erzielten kurz danach ein Gegentor und gingen wenig später in Führung. Corina handelte nach dem Motto  “Nicht mit mir!” und glich aus (Pass von Sandra). Leider gönnten uns die Sharks keinen Gleichstand zur Pause und schossen noch ein Tor. Somit stand es zur Pause 3:2 gegen uns. Wie schon erwähnt, war Cookie’s Motto des Tages “Nicht mit mir!” und deswegen glich sie nach der Pause wieder aus (dieses Mal gab Fabienne den Pass). Danach dachte sich Fabienne “Was Corina kann, kann ich schon lange!” und versenkte den Ball zehn Minuen vor Schluss im gegnerischen Tor (Pass von Corina). Leider passierte dann ein, nennen wir es mal …  “ein Tor mit Einsatz von Körperteil” und so stand es wieder unentschieden. Aber wir wollten unbedingt gewinnen und deswegen schoss Fabienne einfach noch ein Tor, während alle anderen den erneuten Ausleich verhinderten und so gingen diesmal wir als Sieger vom Platz.

 

Matchtelegramm: 1x Sieg (UHC Trimbach II – Sharks Münchenstein, 5:4) und 1x Niederlage (UHC Trimbach II – UHC Riehen II, 0:6)

UHC Trimbach II: Frech, Joss, Loosli, Meister, 2x Neeser, von Büren, Wespi

Anmerkungen: Trimbach ohne Graber, Huber, Meier / Egger & Wermelinger als Coach-Unterstützung

 

PS: Ja, ihr habt richtig gelesen, das D2 hat auch noch einen Match verloren. Wir verloren 6:0 gegen Riehen. Aber das war nicht so wichtig, da das Ziel des Tages, die rote Laterne nicht nach Hause mitnehmen zu müssen, erreicht war und somit bleibt der Tag trotz einer Niederlage als rosiges Saisonende in Erinnerung!