Damen 2: Wie verhext

Das Damen 2 reiste am Sonntag nach Huttwil, wo man sich gegen die Teams W. T. Härkingen und Unihockey Fricktal für die Niederlagen in der Hinrunde revanchieren wollte.

 

Im ersten Spiel wartete mit den W. T. Härkingen der Tabellenzweite auf die Trimbacherinnen. Das Spiel startete harzig und die Spielerinnen aus Trimbach schienen die Morgenmüdigkeit noch nicht überwunden zu haben. So verdankte das Team der Torhüterin Melanie Meister, dass das Team aus Härkingen zur Pause „nur“ mit 3 Toren vorlegen konnte. In der zweiten Hälfte fanden die Spielerinnen dann etwas besser ins Spiel. Dennoch wurden mit diversen Fehlpässen und Ungenauigkeiten dem Gegner zu viele Geschenke gemacht. Wohingegen das gegnerische Tor wie verhext schien, sodass man sich mit dem Endstand von 0:7 geschlagen geben musste.

Im zweiten Spiel des Tages gegen Unihockey Fricktal wollte man den Torefluch endlich brechen. Das Spiel startete sehr ausgeglichen und die Trimbacherinnen konnten einige Torchancen herausspielen. Doch wieder schien das gegnerische Tor wie verhext. Irgendwann wurden die Latten- und Pfostenschüsse nicht mehr mitgezählt. Einige vermuteten bereits eine Verschwörung dunkler Mächte. Oder leiden die Trimbacherinnen vielleicht doch an einer Portaphobie, der Angst vor dem Toreschiessen? Nach dem Pausenstand galt es den 0:2 Rückstand aufzuholen. In der 36. Minute gelang dann Claudia Neeser endlich der Befreiungsschlag, als die Torhüterin durch eine 4. Feldspielering ersetzt wurde. Kurz darauf landete jedoch der Ball im leeren Tor. Dies konnte aber den neu erstarkten Torhunger der Trimbacherinnen nicht bremsen, sodass kurz vor Spielende Sarah Wermelinger in Überzahl den Ball erneut im gegnerischen Tor zum 2:3 Endstand versenkte.

Matchtelegramme:
W.T. Härkingen – UHC Trimbach 7:0 (3:0)
Tore: 4. W.T. Härkingen 1:0, 10. W.T. Härkingen 2:0, 19. W.T. Härkingen 3:0, 23. W.T. Härkingen 4:0, 30. W.T. Härkingen 5:0, 39. W.T. Härkingen 6:0, 40. W.T. Härkingen 7:0
Strafen: keine

Unihockey Fricktal – UHC Trimbach 3:2 (2:0)
Tore: 9. Fricktal 1:0, 16. Fricktal 2:0, 36. Neeser C. (Zedi) 2:1, 37. Fricktal 3:1, 39. Wermelinger (Huber) 3:2
Strafen: Trimbach 1 x 2 Minuten

UHC Trimbach: Meister, Joss, Egger, Frech, Huber, Loosli, Neeser C., Neeser M., Wermelinger, Wespi, Zedi
Bemerkungen: UHC Trimbach ohne Graber, von Büren, Meier