Damen 2: Führungen & verflixte zweite Halbzeiten

In der zweiten Meisterschaftsrunde traf die zweite Damenmannschaft auf die Teams aus Oberwil und Mümliswil. In zwei engen Spielen konnte man leider nur einen Punkt entführen, die Leistung macht aber Mut für die Zukunft.

Die zweite Meisterschaftsrunde der Damen 2 fand am 16.10.2016 in Mümliswil statt. Die Trimbacherinnen eröffneten das Spiel gegen die bekannten Gegnerinnen aus Oberwil. Bereits nach 4 Spielminuten gelang Priska auf Pass von Corina der Führungstreffer zum 0:1. Einige Minuten später konnte Elvira gar auf 0:2 erhöhen. Doch es schien als würde der gute Lauf von Trimbach unterbrochen, ein Wechselfehler erlaubte den Gegnerinnen ein Überzahlspiel. Glücklicherweise profitiere Oberwil nicht davon und so ging man mit einer 0:2 Führung in die Pause.
Nach der Pause wurde der Lauf von Trimbach definitiv gebrochen. Unglücklich fiel der Anschlusstreffer zum 1:2 durch einen Ablenker an einer eigenen Mitspielerin ins Tor.
Beirrt durch dieses Missgeschick wies auch die Defensive einige Löcher auf und so folgte der Ausgleich in einer Freistosssituation zum 2:2. Etwas Pech kam noch dazu und Trimbach lief in den Schlussminuten noch in einen Konter, welchen die Oberwilerinnen schlussendlich mit 3:2 Sieg vom Platz gehen liessen. Es war ein hart umkämpftes Spiel mit vielen guten Chancen auf beiden Seiten. Dieses Mal war das Glück auf der Seite von Oberwil, mal sehen wie das Rückspiel ausfällt..

16.10.2016, 09.00 Uhr – TV Oberwil BL
Matchtelegramm: TV Oberwil BL – UHC Trimbach 3:2 (0:2/3:0)
UHC Trimbach: Meister, Baur, Frech, Graber J., Hof, Lemp, Loosli, Stamm
Bemerkungen: Trimbach ohne Egger, Graber D., Haldimann, Huber, Lütolf, Meier, Neeser, Wermelinger, Wespi

Zum zweites Spiel dieses Tages trat man gegen das Heimteam aus Mümliswil an. Lange Zeit blieb die Partie torlos, was nicht heissen will, dass es langweilig gewesen war – im Gegenteil. Es wurde um jeden Ball hart gekämpft und sich nichts geschenkt. Mirjam’s Hartnäckigkeit wurde belohnt, sie versenkte den noch nicht fest blockierten Ball der Torhüterin im Kasten zum 1:0 Führungstreffer.
Wieder konnte man mit einer zu Null Führung in die Pause. Wie auch im ersten Spiel schien sich das Blatt in der zweiten Halbzeit gegen Trimbach zu wenden, denn sogleich folgte der Anschlusstreffer zum 1:1. Corina liess sich nicht beirren und verwertete den Ball im Lauf von der Mittellinie an auf Zuspiel von Priska gekonnt zum 2:1. Jetzt folgten die Tore im Minuten Takt. Trimbach erhöhte in der 32. Minute gar auf 3:1. Die 2-Tore Führung blieb nicht lange bestehen, denn bereits eine Minute später erzielte Mümliswil das 3:2. Die Schlussminuten waren sehr hart umkämpft. Mümliswil wollte den Sieg unbedingt, die Fans feuerten ihr Team an. Mit diesem Aufwind wuchs eine Gegnerin über sich hinaus und feuerte in der 39. Minute ein unhaltbares Geschoss ab, welches den ersehnten Ausgleich zum 3:3 herbeiführte.

16.10.2016, 11.45 Uhr – Unihockey Mümliswil
Matchtelegramm: UHC Trimbach – Unihockey Mümliswil 3:3 (1:0/2:3)
UHC Trimbach: Meister, Baur, Frech, Graber J., Hof, Lemp, Loosli, Stamm
Bemerkungen: Trimbach ohne Egger, Graber D., Haldimann, Huber, Lütolf, Meier, Neeser, Wermelinger, Wespi