Damen 2 – 1. Sieg für die zweite Damenmannschaft

Das „Zwöi“ machte sich am Sonntag auf nach Huttwil, um sich selbst ein Samichlaussäckli in Form von Punkten zu bescheren.

Im ersten Spiel fanden die Trimbacherinnen gegen Schüpfheim gut ins Spiel und konnten bereits in den ersten Minuten einige Chancen herausspielen. Doch wie es eine alte Weisheit besagt: „Wer sie vorne nicht rein macht, der kriegt sie hinten“, landete in der 4. Minute ein Weitschuss des Gegners in den eigenen Maschen. Die Solothurnerinnen liessen sich jedoch von der Mission 1. Saisonsieg nicht abbringen und Sonja Graber brachte das Team mit ihrem Tor kurz vor der Pause wieder zurück ins Spiel. Als dann Ursina Sprenger in der 32. Minute den Führungstreffer zum 2:1 versenkte, galt es die Punkte ins Trockene zu bringe. Ein paar Geschenke an die Gegner später, welche die Neven von Trainer und Zuschauern arg strapazierten, ertönte endlich der erlösende Schlusspfiff zum ersten Saisonsieg.

 

Im zweiten Spiel des Tages traf das „Zwöi“ auf den SV Waldenburg Eagles. Die Partie war von der ersten Minute an hart umkämpft. Die beiden Mannschaften schenkten sich nichts und kamen beide zu guten Torchancen. Kurz vor der Pause prallte ein Schuss von Meier leider nur an den Pfosten, so dass man sich zur Pause mit 0:0 trennte. Die zweite Halbzeit wendete sich dann zu Gunsten der Waldenburgerinnen, welche in der 25. Minute das Skore eröffneten und 7 Minuten später auf den 2:0 Schlussstand erhöhten.

Das „Zwöi“ konnte an diesem Tag mit einer soliden und kämpferischen Teamleistung verdient die ersten 2 Punkte mit nach Hause nehmen.

Matchtelegramm:
UHC Trimbach – Unihockey Schüpfheim 2:1
Tore: 4. Schüpfheim, 20. Graber (von Büren), 32. Sprenger (Zedi)
UHC Trimbach: Egger; Meister; Zedi, Huber, Wespi, Bortis, Loosli, C. Neeser, Frech, M. Neeser, Gurtner, Meier, Hof, Graber, Pichova, Sprenger, von Büren, Rösli
Bemerkungen: Trimbach ohne Wermelinger

UHC Trimbach – SV Waldenburg Eagles 0:2
Tore: 25. Waldenburg, 32. Waldenburg
UHC Trimbach: Meister; Zedi, Huber, Wespi, Bortis, Loosli, C. Neeser, Frech, M. Neeser, Gurtner, Meier, Hof, Graber, Pichova, von Büren, Rösli
Bemerkungen: Trimbach ohne Wermelinger, Egger, Sprenger