Spielbericht Schweizercup 1. Runde, Damen 1. Liga

Ausgefischt

Vierzehn motivierte und spielhungrige Spielerinnen standen am Samstagabend, trotz heissen Temperaturen, in der Heimturnhalle Gerbrunnen. Nach 308 spielfreien Tagen, waren sie bereit die Revanche aus der letzten Saison gegen Piranha academy regio anzunehmen und zeigten sich kampfbereit.

Die Trimbacherinnen starteten konzentriert in das erste Drittel. In der neunten Minute konnten die Spielerinnen der piranha academy regio einen Verteidigungsfehler ausnutzen und verwerteten die Chance direkt. Dies blieb jedoch die einzige Chance für die Gegnerinnen vor der ersten Pause.

Nach der Ansprache in der Garderobe kehrten die Spielerinnen motiviert auf das Spielfeld zurück, bereit das Spiel zu drehen und das Besprochene umzusetzen. Die Trimbacherinnen starteten stärker in das zweite Drittel und liessen den Ball besser laufen. Die Lücken, die Piranha offen liess, erlaubte es den Trimbacherinnen in das gegnerische Drittel vorzudringen und Druck zu machen. Dies zahlte sich in der 34. Minute aus, eine Torchance konnte erfolgreich zum 1:1 verwertet werden. Leider währte die Freude der Trimbacherinnen nicht lange, da kurz darauf eine Spielerin von Piranha das Tor traf. Beide Seiten zeigten sich kämpferisch und wollten sich nichts schenken. Dadurch wurde das Spiel etwas ruppig, was zu vielen Unterbrüchen führte. Das Powerplay wegen einer 2-Minuten-Strafe gegen Piranha gelang dem Heimteam schlecht und man musste kurz vor der Pause sogar einen Shorthander in Kauf nehmen.

Nach der zweiten Pause versuchten die Trimbacherinnen nochmals alle Kräfte zu mobilisieren und das Spiel nochmals an sich zu reissen. Dies gelang kurzzeitig, es erfolgte das zweite Tor für das Heimteam in der 48. Minute. Einige Minuten später konnten die Churerinnen von den Unkonzentriertheiten Trimbach profitieren und drehten das Spiel wiederum auf ihre Seite. Trimbach kämpfte nochmals, aber das öffnete den Raum für schnelle Gegenstösse. Dies wusste Piranha zu nutzen. Der Spielstand beim Ertönen der Schlusssirene: Trimbach 2, Piranha academy regio 7.

UHC Trimbach – piranha academy regio (0:1, 1:2, 1:4)
Gebrunnen Trimbach, SR: Cauli, Ten

Tore: 08:21 Compagnon 0:1, 33:26 Gurtner (Wüthrich) 1:1; 38:43 Peil 1:2; 39:34 Erhard (Taboas) 1:3; 41:30 Erhard 1:4; 47:31 Baumgartner (Wyss) 2:4; 53:22 Erhard (Taboas) 2:5; 58.31 Peil (Wallmann) 2:6; 59:02 Erhard (Compagnon) 2:7

Strafen: 2x 2 Minuten Strafe für pirnaha academy regio

UHC Trimbach: Arnold, Baumgartner, Gurtner, Jost, Knapp, Lang (T), Niggli, Portmann, Rütimann (C), Schenker, Steffen, Violo, Wüthrich, Wyss

Abwesend: Laudanovic, Scharf

Piranha academy regio: Casutt, Cerny, Compagnoni, Erhard (C), Geiser (T), Goncalves (T), Lutz, Niederreiter, Perl Tamara, Perl Tanja, Taboas, Wallimann, Zweifel

Best Player: UHC Trimbach: Schenker; piranha academy regio: Erhard