Spielbericht 9. und 10. Meisterschaftsrunde Damen NLB

Ein Wochenende zum Vergessen!

UHC Trimbach vs. Floorball Uri
Gut startete Trimbach in das erste Drittel. Bereits nach wenigen Sekunden konnte Rütimann auf Pass von Wollschlegel den ersten Skorerpunkt im laufenden Spiel verbuchen. Infolge einer Strafe in der 7. Minute, erhielt die Heimmannschaft den Anschlusstreffer. Das erste Drittel verlief ziemlich ausgeglichen, jedoch erhöhte Uri kurz vor Drittelspause auf 1:3. Nachdem die beiden Teams wieder auf das Spielfeld zurückkehrten, herrschte bei den Trimbacherinnen eine gewisse Unkonzentriertheit. Der Druck war gross, da man endlich das Schlusslicht abgeben wollte. Gleich in den ersten zwei Spielminuten im Mitteldrittel kassierte Trimbach drei weitere Tore und der Trainer musste schon früh vom Timeout Gebrauch machen. Für das letzte Drittel wurden die Blöcke neu zusammengestellt und man riskierte bereits von Beginn an, mit 6 Feldspielern zu spielen. Es schien so, als würde es funktionieren, Stalder (nicht Hämmerli 😉) setzte sich vor dem gegnerischen Tor durch und versenkte den Ball zielstrebig im Tor. Doch die Urnerinnen hielten dem Druck von Trimbach stand und trafen gleich zweimal ins leere Tor. Gegen den Schluss setzten die Gäste nochmals einen obendrauf und erhöhten den Spielstand auf 5:12 womit sich die Heimmannschaft geschlagen geben musste.

UH Lejon Zäziwil vs. UHC Trimbach
Besser lief es am Sonntag, als die Damen aus Trimbach in das verschneite Konolfingen reisten. Sie starteten gut ins erste Drittel, mussten aber zu Beginn einen Ein-Tore-Vorsprung der Gastgeberinnen aufholen. Wollschlegel traf souverän und konnte den Spielstand somit ausgleichen. Wenig später war es wieder Wollschlegel, die Trimbach in Führung brachte. Diese war aber nicht von langer Dauer und die Gastgeberinnen konnten kurz vor Drittelsende den Rückstand aufholen und sogar, durch Unachtsamkeit der Trimbacherinnen, das Führungstor erzielen. So ging es mit einem Zwischenstand von 3:2 in die erste Drittelspause. Im zweiten Drittel übte die Heimmannschaft immer mehr Druck auf das gegnerische Tor aus, dem die Solothurnerinnen nicht immer standhalten konnten. So wurde die Führung des Heimteams um drei Tore ausgebaut. Nachdem der Trainer die Blockzusammenstellung neu gestaltet hat, versuchte man aus Sicht von Trimbach nochmals alle Hebel in Bewegung zu setzen, um das Spiel noch zu gewinnen. Wenn man sich zurück erinnern mag, gelang es bei der ersten Begegnung kurz vor Schluss, einen Zwei-Tore-Rückstand aufzuholen. Doch dieses Mal lag das Glück nicht auf Seite der Solothurnerinnen und es wurden zu viele Torchancen vergeben. Schliesslich musste eine Niederlage mehr hingenommen werden.

Fazit

Nach der deutlichen Niederlage vom Samstag, setzte Trimbach am Sonntag ein Zeichen und die Mannschaft konnte durch eine solidere Defensive wieder neue Zuversicht gewinnen.

Matchtelegramme

UHC Trimbach – Floorball Uri 5:12 (1:3, 2:4, 2:5)
Gerbrunnen, Trimbach: 40 Zuschauer
SR: Cretton/Zuber
Tore: 1. A. Rütimann (F. Wollschlegel) 1:0, 7. B. Rickli (R. Arnold) 1:1, 11. B. Rickli (M. Saari) 1:2, 17. S. Tresch (M. Gnos) 1:3, 21. B. Rickli (R. Arnold) 1:4, 21. B. Rickli (R. Arnold)  1:5, 22. B. Rickli (R. Arnold) 1:6, 23. A. Rütimann (F. Wollschlegel) 2:6, 25. R. Arnold 2:7, 37. F. Wollschlegel 3:7, 42. Y. Hämmerli 4:7, 46. B. Rickli 4:8, 47. R. Arnold 4:9, 51. J. Hell (F. Wollschlegel) 5:9, 55. L. Kullaa (R. Arnold) 5:10, 58. R. Arnold (L. Kullaa) 5:11, 59. B. Rickli 5:12
Strafen: 2 x 2 min. gegen UHC Trimbach, keine gegen Floorball Uri
Bemerkung: 22. Timeout UHC Trimbach
Best Player: Flavia Wollschlegel (UHC Trimbach), Regula Arnold (Floorball Uri)

UHC Trimbach: Andres, Hell, Blättler, Bortis, Zedi, Gmür (C), Hämmerli, Carere, Gurtner, Wollschlegel, Di Nicola, Rütimann, Lang, Walther, Christen, Stalder, Grütter Ohne: Sigrist, Rösli, Cordi(verletzt/krank) Wernli, (abwesend)

Floorball Uri: A. Arnold, Küchler, Müller, Walti, J. Gnos, A. Gisler, Rickli, Tresch, M. Gisler, M. Gnos, Saari, R. Arnold, Herger, Kullaa, Bissig, Loretz, Schuler

UH Lejon Zäziwil –  UHC Trimbach 6:2 (3:2, 3:0, 0:0)
Sporthalle Konolfingen: 62 Zuschauer
SR Cretton/Zuber
Tore: 8. R. Bieri (L. Locher) 1:0, 9. Flavia Wollschlegel 1:1, 15. F. Wollschlegel (S. Zedi) 1:2, 19. L. Locher (M. Mosimann), 2:2, 19. S. Marty 3:2, 26. M. Mosimann 4:2, 34. M. Mosimann (R. Bieri) 5:2, 39. R. Sterchi (E. Gurtner) 6:2
Strafen: keine gegen UH Lejon Zäziwil, 4 x 2 min. gegen UHC Trimbach
Bemerkung: 58. Timeout UHC Trimbach
Best Player: Larissa Locher (UH Lejon Zäziwil), Flavia Wollschlegel (UHC Trimbach)

UH Lejon Zäziwil: Gurtner, T. Locher, Baioni, Burger, Fankhauser, Schmid, Mosimann, Spring, Gurtner, Zaugg, Marty, Gilgen, Bieri, L. Locher, Sterchi, Lüthi, Bleuer, Badertscher, R. Bieri, Knörr

UHC Trimbach: Andres, Hell, Blättler, Bortis, Zedi, Gmür, Hämmerli, Carere, Gurtner, Wollschlegel, Di Nicola, Rütimann, Lang, Walther, Christen, Stalder, Grütter Ohne: Sigrist, Rösli, Cordi (verletzt/krank) Wernli, (abwesend)